HARDWARE5. Mai. 2015

40 POWER8 Prozessor-Cores: Neue Lösungen für HANA

IBM E870IBM
IBM E870IBM

IBM kündigte heute eine Reihe integrierter Power-Systems-Lösungen speziell für SAP HANA an. Die Lösungen sollen es Nutzern ermöglichen, SAP HANA auf Systemen der aktuellen POWER8-Generation zu betreiben. Diese seien speziell entwickelt, um große Datenmengen aus Transaktionen und Analysen zu verarbeiten.

Die Architektur der neuen IBM Power Systems sei, so IBM, eigens darauf zugeschnitten, schnelleren Zugang zu wichtigen, anhand von In-Memory-Datenbanktechnologien gespeicherten Daten zu gewähren. Die neu angekündigten Systeme sollen Unternehmen helfen, ihre Geschäfte in Echtzeit abzuwickeln. Die Power-Systems-Lösungen für SAP HANA seien zunächst in zwei Konfigurationen erhältlich, um Data Warehouses in verschiedenen Größen zu verwalten.

Mit bis zu 40 POWER8 Prozessor-Cores und 2 TB Arbeitsspeicher

Die erste Konfiguration basiert auf dem IBM Power System S824 mit 24 POWER8 Prozessor-Cores und bis zu 1TB Memory und ist zugeschnitten auf die SAP® Business Warehouse Anwendung auf SAP HANA mit Datenbanken mit einer (komprimierten) Größe von bis zu 512GB. Konfiguration Nummer Zwei basiert auf dem IBM Power System E870 mit 40 POWER8 Cores und bis zu 2TB Memory und eignet sich ideal für Datenbanken mit bis zu 1TB (komprimierter) Größe. Während SAP HANA von allen IBM POWER8-Servern unterstützt wird, verbinden die neuen IBM Lösungen eine flexible Infrastruktur mit einer schnellen Amortisierungszeit für den speziellen Support von SAP Business Warehouse (ab Version 7.31).

IBM
IBM

Die Commodity-Server werden von neuen Workloads in der Cloud oder on-premise zunehmend an ihre Grenzen gebracht. Die neuen Power-Systems-Lösungen für SAP HANA setzt den wachsenden Ansprüchen an die Zuverlässigkeit von Systemen hochwertige Kapazitäten entgegen.“

Doug Balog, General Manager Power Systems bei IBM

Weitere Informationen zu den neuen Power-Systems-Lösungen finden Sie hier.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=14031
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Olivier-Le-Moal-bigstock-516-2
API‑Banking-Plattform soll die Entwicklung von Finanz­anwen­dungen revolutionieren

APIs verändern die Software-Entwicklung dramatisch. Mit ihnen können digitale Frontends schneller entwickelt, funktionaler ausgebaut und effizienter betrieben werden als mit Anwendungsmonolithen oder Eigenentwicklungen. Das...

Schließen