FINTECH13. Sep. 2016

Ab heute Abend mit neuem iOS: “Sende 5 Euro an Max mit N26.” – Geld senden mit Siri-Sprachsteuerung

Geld senden per Siri-SprachsteuerungN26
Geld senden per Siri-SprachsteuerungN26

Zeitgleich mit Apples iOS10 Release startet N26 (ehem. number26) die Zahlfunktionen per Apple-Sprachsteuerung Siri. So soll dann ab heute Abend eine Überweisung per Sprachsteuerung abgeschickt werden können – und in Sekundenschnelle ausgeführt werden. Mit einem Kommando wie “Sende 5 Euro an Max mit N26.” wäre dann sofort das Geld unterwegs. Welche Tücken und Lücken das hat, wird sich noch herausstellen.

Neben dem Geld versenden ließe sich über iMessage mit wenigen Klicks Geld von ihren N26 Kontakten anfragen. Vorsichtshalber sind zunächst pro Transaktion maximal 25 Euro bzw. pro Tag 100 Euro möglich.

Neue iOS notwendig

Für die Nutzung laden die N26-Kunden nur das neueste Apple Update herunter. Damit ist N26 offensichtlich die erste Bank in Deutschland, die Payments per Sprachsteuerung anbietet. Bereits im Juni nannte Apple N26 auf der Worldwide Developer Conference 2016 als Beispiel, wie das neue Apple Siri auch für Zahlungen verwendet werden kann. Denn mit dem iOS10-Update haben Entwickler Zugang zu Siri und können diese intelligente Sprachsteuerung nun auch für ihre Apps einsetzen. Diese Chance hat N26 sofort ziemlich clever genutzt. Das Institut kann damit Geld via Siri versenden. Die offene Quizfrage ist lediglich: Wie sieht es mit der starken Authentifizierung aus?

n26
n26

Nun können unsere Kunden Geld senden, indem sie einen einzigen Satz aussprechen. Einfacher ist schwer möglich!”

Valentin Stalf, Gründer und CEO von N26

Geld anfragenn26
Geld anfragenn26

Überweisung nur mit genauem Wortlaut „Hey Siri, sende XX Euro an YY mit N26“

Dafür müssen sie einfach folgenden Wortlaut sagen: “Hey Siri, sende 12 Euro an Max mit N26”. So können sie beispielsweise die Gesamtrechnung im Restaurant mit ihren Freunden aufteilen oder von ihnen verliehenes Geld geschickt per iMessage zurückfordern. Zum „Geld -Anfragen“ über iMessage wählen Kunden den gewünschten Betrag direkt auf dem N26-Keyboard. Dafür müssen Kunden einfach die N26-App zu iMessage hinzufügen oder in den Siri-Einstellungen aktivieren.

Die Limitierungen auf 25 Euro beim Geld-Senden basieren auf den Beträgen, die auch bei NFC-Zahlungen standardmäßig angewendet werden.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=36490
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Durchschnitt: 3,60 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild: Elnur/bigstock.com
Gegen Geldwäsche: Sechs Großbanken treten KYC-Registry der SWIFT bei

Barclays, Deutsche Bank, Erste Group Bank, HSBC, ING und Raiffeisen Bank International haben sich als neue Mitglieder der von SWIFT geführten KYC-Initiative angeschlossen. Das...

Schließen