KURZ NOTIERT: SECURITY8. Feb. 2016

Aktuell: DDoS und Carbanak schlagen gegen Banken zu

Quelle: tashatuvango/bigstock.com
tashatuvango/bigstock.com

An diesem Rosenmontag scheinen es Kriminelle besonders auf Banken abgesehen zu haben. In einem Alert seines Emerceny Response Teams weist Radware auf entsprechende Pläne des Hacker-Netzwerks Anonymous hin und auch zu Carbanak soll es heute (aus anderer Quelle) neue Informationen geben.

Die Bank of England und die New York Stock Exchange seien vom heutigen Montag an im Visier von DDoS-Kriminellen, heißt es aus Anonymus-Kreisen. Das berichtet zumindest Radware. Mit Hilfe einer verteilen DoS-Attacke (einer DDoS) soll die Netzwerkinfrastruktur der Banken lahmgelegt werden. Auch andere Banken innerhalb des BIS-Systems (Bank for International Settlements) müssten, laut Radware, mit Angriffen rechnen.

Nähere Informationen zu den DDoS-Attacken bietet Radware in einem Security-Whitepaper hier an.

Darüber hinaus werde es heute nachmittag neue Informationen zu Carbanak (wir berichteten) geben, verlautet eine andere Quelle (dazu später mehr).

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=26249
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Titel-Report-Bankenstudie-Sevenval-Consulting-258
Studie: 13 Banken haben erhebliche Usability-Mängel – Filialbanken zielen am Smartphone vorbei

Das am Smartphone kein Weg vorbei führt, dürfte allen Banken und Versicherern mittlerweile klar sein. Im Bankgeschäft lässt sich dieser Trend an der sprunghaften Zunahme von...

Schließen