BIW BANK SHOWROOM26. Mai. 2015

Bank & Brasserie: biw AG eröffnet „Future Store“-Showroom in Willich

biw Bank
biw Bank

Die biw Bank eröffnet am 31. Mai in einem historischen Gebäude in Willich den neuen Showroom – „Future Store“. Besucher sollen in der Ausstellung innovative Bankprodukte des Unternehmens zum Anfassen und Ausprobieren erleben. Unter anderem werden die Angebote benk und kesh vorgestellt.

Das sogenannte Hinzen-Haus in Willich wird ab dem 31. Mai den „Future Store“ der biw AG beherbergen. Der Showroom soll spannende Neuheiten der Bankwelt von morgen präsentieren. Besucher sollen dort beispielsweise testen können, wie man mit einem Smartphone Geld vom Geldautomaten abholt. Auch das Bezahlen per Smartphone wird vorgeführt und in der Gastronomie eingesetzt.

FinTech-Produkte im Showroom

Ein Mitarbeiter der Bank erläutert die Funktionsweise der Technologie und die Partnerschaften der biw AG mit zahlreichen Startups im FinTech-Bereich. Die 2005 gegründete Bank gehört zur XCOM AG und ist Teil der FinTech Group AG.  Eine wichtige Rolle in dem neuen Nutzungskonzept spielt das gastronomische Angebot. So werden zu den Bankgeschäften Heißgetränke, ausgewählte Weine und kleine Snacks und Tapas serviert. Das Hinzen-Haus hat zwei Etagen, deren Grundfläche je circa 43 Quadratmeter beträgt. Bilder zum Showroom liegen leider vor der Eröffnung nicht vor.

biw Bank
biw Bank

Wir wollten in der Nähe unserer Zentrale einen Raum für den Dialog mit Bürgern und Geschäftspartnern schaffen. Wir finden, dass durch die ungewöhnliche Kombination mit dem ,Future Store’ eine tolle Spannung zwischen Alt und Neu entsteht.“

Dirk Franzmeyer, Vorstandsvorsitzender der biw AG

Künftig sollen auch Veranstaltungen in dem denkmalgeschützten Haus stattfinden, das 1876 erbaut wurde und direkt neben der 1901 eingeweihten katholischen St.-Katharina-Kirche steht. Es handelt sich um das einzige Haus, das von der ehemaligen sogenannten „Kirchen-Inselumbebauung“ übrig geblieben ist. Im 19. Jahrhundert gab es an dieser Stelle noch eine Reihenbebauung, die nach und nach weichen musste – bis auf das Hinzen-Haus. „Das Hinzen-Haus ist ein besonderer Ort in Willich, das hat uns gereizt“, sagt Dirk Franzmeyer. aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=15048
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Stimmen, Durchschnitt: 4,16 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

the-future-of-retail-financial-services-study-516
Ärgerlich: Legacy-Systeme verhindern Personalisierung der Financial Services

Rund ein Viertel der Finanz­dienst­leister können ihren Kunden auf Grund von Legacy-Systemen keine vollständig personalisierten Services anbieten. Das ist ein Ergebnis der Studie "The...

Schließen