AKTUELL1. Aug. 2014

Beliebige Dokumente in HTML5 mit XMP umwandeln

Quelle: Taiga/bigstock.com
Quelle: Taiga/bigstock.com
Über Jahre entstehen in Banken und bei Versicherern zwangsläufig ein Dokumenten-Zoo aus verschiedenen Typen, Formaten, Versionen, Alter und Quellen. Das Problem wird gerne als „Legacy“-Problem bezeichnet – vererbte, unterschiedliche Informationen.
Compart stellt eine clevere Lösung mit „DocBridge Mill Plus“ vor, die bereits Anfang Oktober lieferbar sein soll: Mit einer neuen Komponente sei DocBridge Mill Plus in der Lage nahezu beliebige Dokumente in HTML5 umzuwandeln. Dabei werden die Eingabedateien mit seitenbasiertem Layout in Ausgabedateien mit automatischen Umbrüchen umgewandelt und an die jeweiligen Darstellungsmöglichkeiten (Bildschirmgröße, Auflösung) angepasst.

Die neue Lösung sei dazu geeignet Bestandsdokumente jedes Typs abrufen, nach HTML5 zu konvertieren und in der jeweiligen Fachanwendung anzuzeigen und zu bearbeiten. Ein typisches Szenario dafür ist der bei Banken übliche Abruf von sensiblen Dokumenten wie Wertpapieraufstellungen, die zwar lokal beim Sachbearbeiter angezeigt, aber nur zentral gespeichert und bearbeitet werden dürfen. Zudem könnte das System für Banken deren Ausgabesystem bereits heute auf HTML5 basiert höchst interessant sein.

Barrierefreie Dokumente und Metadaten für die automatisierte Rechnungsverarbeitung

Neu an DocBridge Mill Plus ist außerdem die Möglichkeit, weitgehend automatisch mit geringem manuellem Aufwand valide PDF/UA-Dokumente generieren zu lassen. Wer als Unternehmen darauf angewiesen ist, seine Kundenkorrespondenz allgemein zugänglich zu machen, etwa im Sinne der „Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung“ (BITV), bekommt mit der Compart-Lösung die entsprechende technologische Unterstützung.
Insgesamt weist das neue Release eine wesentlich höhere Benutzerfreundlichkeit auf. Immer mehr Funktionalitäten lassen sich über einfache Assistenten einrichten und sind daher auch für Anwender mit geringem Programmier-Know-how leicht zu bewältigen.

Außerdem soll DocBridge Mill Plus aktuelle Entwicklungen wie XMP unterstützen und damit die Automatisierung und Standardisierung im digitalen Dokumentenaustausch weiter vorantreiben. Der Vorteil von XMP-Paketen: Sie enthalten einen eindeutigen Marker und sind, wo möglich, immer im Klartext abgelegt, damit auch eine Anwendung, die das spezifische Datenformat nicht versteht, die Metadaten extrahieren kann.
Ziel des von Adobe entwickelten ISO-Standards ist es, Daten eines elektronischen Dokuments automatisch verarbeiten zu können, unabhängig davon, welche Applikation Sender und Empfänger einsetzen. Mit der XMP-Komponente von DocBridge Mill Plus 2.2 treibt Compart die Automatisierung im digitalen Dokumentenaustausch weiter voran. 

Übrigens: Die neue Version wird auch auf der Comparting am 16. und 17. Oktober 2014 in Böblingen zu sehen sein.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=1943
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Olivier Le Moal/bigstock.com
Crowdinvest-Gesetz zum Teil entschäft: 1.000 €-Regel bleibt, Internet-Ausdrucke entfallen

Der Gesetzentwurf zum Crowdinvesting, den der Bundestag morgen beschließen will, wurde nach Kritik von BITKOM, Crowdinvesting-Plattformen und Start-ups gegenüber dem ursprünglichen Entwurf der Bundesregierung...

Schließen