EVENTS & MESSEN3. Nov. 2016

Between the Towers – das FinTech-Event: Noch immer Klassenbester in Frankfurt?

Gerd Reinkimm
Gerd Reinkimm

Unter dem Motto „We are hiring“ drehte sich in diesem Monat bei der Veranstaltung „Between the Towers“ alles rund um das Thema Human Ressource in Startups. Neben dem Event-Bericht ist auch mal Zeit für eine Bestandsaufnahme des Leit-Events der FinTech-City Frankfurt.

Early-Bird-Rabatt für FinTechs auf der CeBIT 2017
cebit-deutsche-messe-kleinFinTechs, die im kommenden März in Hannover mit einem Stand präsent sein wollen, können sich über den main incubator einen Early-Bird-Rabatt sichern. Für weitere Informationen genügt eine kurze E-Mail (kontakt@between-the-towers.com) an das Team von Between the Towers.

von Gerd Reinkimm

Between-the-Towers, das FinTech-Event des Main Incubators (Commerzbank) startete wie gewohnt startete vor ca. 100 Teilnehmern mit einer kurzen Begrüßung durch Christian Hoppe und den News, bevor es in die Keynote und die Pitch Sessions ging.

Trainee-Programm: Die Commerzbank sucht „Digital Talents“

Ein Trainee-Programm mit dem Titel „The international digital banking graduate programme“ startet die Commerzbank im Februar 2017. Die Zielgruppe sind junge Absolventen mit einem digitalen Mindset, die im Rahmen des Programmes unter anderem in Frankfurt, in Polen bei der m-bank sowie bei der comdirect Station machen werden. Informationen hier.

Keynote: Hays – Zusammenarbeit mit FinTech-Startups

Die Keynote an diesem Abend kam von zwei Berliner Hays-Mitarbeitern mit dem eigentlichen Thema „Die Zusammenarbeit im Start-Up-Umfeld“. Abgearbeitet wurden Bullet-Points auf drei Folien. Leider waren die Inhalte oberflächig und das Spannendste in den 45 Minuten waren die auf Twitter entstehenden Diskussionen bzw. die am Ende des Vortrags gestellten Fragen aus dem Publikum.

Rückblickend wäre eine Podiumsdiskussion mit Gründern, einem Young Professional auf Jobsuche, einem HR Spezialisten aus einem „Old Economy“-Konzern und den beiden Sponsoren eine interessantere Alternative zu einem Frontalvortrag gewesen.

Pitches rund ums Thema HR

argorize
argorize

Den Anfang machte Patryk Kopik, der als Managing Director das französische Startup agorize präsentierte. agorize hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen über sogenannte „open innovations challenges“ mit Innovatoren zusammenzubringen. Funktioniert hat das in der Vergangenheit wohl schon gut, denn die weltweit aufgebaute Community bringt es aktuell auf über 5 Millionen Mitglieder und schon über 150 Unternehmen nutzen die Dienstleistungen.

Lunchit
Lunchit

Ein bisschen FinTech mit Spendit

Auch aus dem HR-Umfeld heraus kommt das Münchener Startup Spendit zum Pitch nach Frankfurt. Der ex­tra am bayeri­schen Feier­tag angereiste Grün­der Dr. Ralph Meyer präsentier­te die Idee, Mit­arbei­ter über steuer­freie und steuer­optimier­te Zahlun­gen zu mo­tivie­ren. Die tech­ni­sche Brücke dabei ist ei­ne Spendit Debit Mas­terCard, die der Mit­arbei­ter von sei­nem Un­ternehmen erhält und damit die in Deutsch­land mögli­chen Vor­teile der günstigen Ver­steuerung über Sachbezüge nut­zen kann. Ne­ben der durch die Wirecard auf­geleg­ten Mas­terCard gibt es seit Kurzem auch ei­ne App der Mün­che­ner mit dem Namen Lunchit, die qua­si die erste digi­tale Essens­marke der Welt ist.

Shit happens: Manchmal sind es falsche Schriften - trotzdem: Sourveräne VorstellungGerd Reinkimm
Shit happens: Manchmal sind es falsche Schriften – trotzdem: souveräne Vorstellung!Gerd Reinkimm

Soverän trotz Hieroglyphen – und keine Smilies mehr

Mit den großen Worten “Wir sind das neue Google” startete Christian Vetter von HR Forecast seinen Pitch zum Thema Big Data in HR-Prozessen. Leider fielen seine Folien einem kleinen Konvertierungs-Problem zum Opfer, was dazu führte, dass er den Vortrag komplett frei halten durfte. Die Münchener entwickeln eigene Big-Data-Tools, die gepaart mit dem Erfahrungen und einer großen vorhandenen Datenbasis Unternehmen den Personalbedarf für die Zukunft aufzeigen. Einen interessanten Showcase mit der KPMG gibt es hier.

Twitter
Twitter

Der nächste Pitch eines Startups aus dem HR-Bereich kam von Timo Riedle, der das Startup evalea aus Frankfurt präsentierte. Mit erweiterten Online-Fragebögen, Benchmarking und Transferbefragungen möchte dieses Startup die häufig verwendeten Papierfragebögen u.a. mit Smilies als Rubriken schnellstmöglich ersetzen. Wie so eine Befragung aussieht, konnten die Teilnehmer direkt live über eine eigens für die BTT umgesetzte Umfrage einsehen.

Finletter und die FinTech-Jobplattform

Der in der FinTech-Szene beliebte wöchentlich erscheinende Newsletter von finletter erhält eine neue Rubrik bzw. in Kooperation mit Bankpower ein neues Geschäftsfeld. Clas Beese präsentierte kurz die Neuerungen und die Zielsetzung (zum Beispiel seine neue Jobbörse) bevor der offizielle Teil dann gegen 21:00 Uhr in den Networking Teil überging.

finletter
finletter

Mit der Jobbörse wollen wir eine Über­sicht für Menschen schaffen, die in der FinTech-Branche arbeiten möchten. Das fehlt bisher – den Finletter gibt es seit eineinhalb Jahren, die Börse erst seit drei Wochen. Wir werden in den nä­chsten Monaten einmal aus­pro­bier­en, wie so etwas angenommen wird.“

Clas Beese, finletter

Bestandsaufnahme: Ist Between the Towers immer noch Klassenbester?

Schauen wir uns im ersten Schritt mal die Zahlen an: Seit zwei Jahren über 30 Events in Frankfurt, Berlin, Hamburg, München mit über 3.000 Teilnehmern und über 100 Pitches. Das alleine muss erstmal jemand nachmachen. Neben der Quantität gab es viele extrem hochwertige Keynotes, Pitches oder außergewöhnliche Events wie z.B. die Barbecue Nights. Auf den Events sind mit Sicherheit unzählige wertvolle Kontakte und mit Sicherheit auch der eine oder andere Deal geschlossen worden. Auch wenn mal die eine oder andere Keynote oder auch ein Pitch daneben war – ist BTT in Summe einer der besten Events in der Szene und einen Besuch wert. Da sind wir aber auch beim Thema „Szene“ – die gilt es weiterhin (so wie in den Anfangstagen) wieder mehr zu integrieren – ReCaps z.B. was passierte zwei Jahre nach dem ersten Pitch oder Integration in Diskussionen wären eine gute Strategie für die Zukunft.Gerd Reinkimm

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=39554
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimmen, Durchschnitt: 4,58 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

tashatuvango-bigstock-258
Aktuell: DDoS und Carbanak schlagen gegen Banken zu

An diesem Rosenmontag scheinen es Kriminelle besonders auf Banken abgesehen zu haben. In einem Alert seines Emerceny Response Teams weist Radware auf entsprechende Pläne des Hacker-Netzwerks Anonymous hin...

Schließen