MOBILE PAYMENT ÖSTERREICH30. Jun. 2015

Bezahlen auch per Apple Watch: Erste Bank & Sparkasse setzen auf Blue Code für mobiles Bezahlen

Secure_Payment_Technologies
Secure_Payment_Technologies

Mit der Erste Bank und Sparkasse wurde die erste österreichweite Bankengruppe für die neue mobile Zahlungslösung Blue Code von Secure Payment Technologies gewonnen. Zudem wird ab Juli in den rund 600 BIPA Filialen (REWE) ebenfalls Blue Code akzeptiert – womit es dann über 2.100 Akzeptanzstellen für Smartphone-Zahler in Österreich geben soll. Einzigartig in Österreich ist die Einbindung der Apple Watch in den Zahlvorgang.

Blue Code trifft George

Secure_Payment_Technologies
Secure_Payment_Technologies
Erste Bank und Sparkassen bieten ab heute das Bezahlen mit dem Smartphone per Blue Code an. Damit ließe sich in über 2.100 Österreichischen Geschäften an Scanner-Kassen mittels Barcode bezahlen. Wichtiger Punkt: Beim Bezahlvorgang sollen keine persönlichen oder sensiblen Daten übertragen werden, sondern es wird lediglich ein Zahlencode (vergleichbar dem EMV-Token) zur Zahlungsautorisierung übermittelt. Insbesondere sei die Lösung ist für Banken und Händler einfach und kostengünstig in die bestehenden Zahlungsprozesse einzubinden. 

Damit Bankkunden mobil bezahlen können, muss die Blue-Code-App (iOS oder Android) heruntergeladen werden. Anschließend würde die App online per George (wir berichteten) oder per netbanking aktiviert. Dadurch wird sie mit dem Girokonto verknüpft. Es wird also offenbar keine neue SIM-Karte, kein Secure Element oder ähnliches benötigt – denn sofort nach dem Aktivieren könne bei ausgewählten Händlern mit dem Smartphone bezahlt werden. Durch die online Schnittstelle sei eine Deckungs­prü­fung direkt am Kundenkonto möglich, genau wie bei einer Kar­ten­zah­lung. Für Nutzer sind daher Bezahllimits analog zur Bankkarte möglich.

Der Blue-Code-Barcode wird direkt am Handy nach Eingabe eines vier- bzw. sechsstelligen Pin-Codes erzeugt und ist nur maximal vier Minuten für den einmaligen Bezahlvorgang gültig. An der Kasse wird der Barcode direkt vom Handydisplay abgescannt und die Bezahlung sei erledigt. Um das Bezahlen einfacher zu machen, soll die Zahlung mit Blue Code auch per Apple Watch möglich sein.

SecurePaymentTechnologies
SecurePaymentTechnologies

Damit bietet Secure Payment Technologies als erstes Unternehmen in Österreich eine funktionierende Zahlungslösung für die Apple Watch an.“

Christian Pirkner, Vorstand der BC Capital AG und Investmentpartner bei Secure Payment Technologies


Secure Payment Technologies
Secure Payment Technologies hat den Sitz in Innsbruck und ist spezialisiert auf die Entwicklung von mobilen Bezahltechnologien für Banken und Handel. Dr. Michael Suitner gründete das Unternehmen im Jahr 2011.
Blue Code gewinnt zudem einen weiteren starken Partner aus der REWE International AG für seine mobile Zahlungslösung. Ab Juli 2015 akzeptiert auch BIPA die Bezahlung über Smartphone mit Blue Code. Damit erhöht sich die Anzahl der Blue Code-Akzeptanzstellen in Österreich auf über 2.100. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit BIPA den Marktführer im Drogeriefachhandel in Österreich für unsere mobile Zahlungslösung gewinnen konnten. Damit setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt für unseren Expansionskurs“, sagt Michael Suitner, Geschäftsführer von Secure Payment Technologies.  

Mit der App können Konsumenten derzeit in allen Filialen der REWE-Töchter BILLA, MERKUR und BIPA sowie des Elektronikhändlers Hartlauer und in den Filialen der Tiroler Handelskette MPREIS bezahlen. Außerdem stehen in Tirol zahlreiche weitere Akzeptanzstellen zur Verfügung.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=16825
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ConCardis
Payment vereinfachen: Concardis launcht Online-Produktkonfigurator und Aktionsangebote

Payment muss einfacher werden - hat sich wohl Concardis gesagt und nun einen neuen Online-Produktkonfigurator gestartet. Auf der neuen Website des Anbieters soll es nicht...

Schließen