GLOBALE PAYMENT-STUDIE1. Sep. 2015

Blockchain ist die Basis innovativer Zahlungsmethoden

Cognizant
Cognizant

Bahnbrechende Technologien, technische Innovationen und der weit verbreitete Einsatz von Mobiltelefonen bewegen die Payment-Branche, sagt die gemeinsame Studie von Cognizant, VocaLink und dem Financial Services Club. Über 300 Manager bei internationalen Banken und Finanzdienstleistern wurden für diese globale Umfrage interviewt. Sie stuften das Thema Innovation als ebenso wichtig ein wie die Regulierung. Die Ergebnisse zeigten weiter, dass Bezahlung per Mobiltelefon heute bereits zum Mainstream zählt. Disruptive Technologien wie Blockchain haben das Potenzial sich zu einer attraktiven Alternative zu traditionellen Zahlungsmethoden zu entwickeln.

Der 4. Jahresbericht „The Changing Face of Payments“(PDF) zeigt, dass Kryptowährungen und Block-Chain-Technologien heute als Vorreiter des Wandels gesehen werden und die Aufmerksamkeit des Mainstreams nach sich ziehen, insbesondere in Back-Office-Infrastrukturen. Die Entstehung von digitalen Darlehensgebern wie der Atom Bank in Großbritannien verdeutlicht, dass digitale Zahlungsmittel längst Einzug in das tägliche Leben gehalten haben. Doch die Autoren der Studie machen eine Einschränkung: Angesichts der Geschwindigkeit mit der sich solche Neuzugänge von innovativen Technologieanbietern zu ernst zu nehmenden Rivalen im Payment-Markt entwickelt haben, könnte die Regulierung und der Einsatz von Kryptowährungen und Bitcoin in diesem Jahr zum Problem werden.

Es bewegt sich derzeit sehr viel auf dem Payments-Markt. Der Bericht signalisiere eine immer wichtigere Notwendigkeit, ein wachsames Auge auf alle Katalysatoren gleichermaßen zu werfen, sowie die Auswirkungen der Veränderungen entsprechend zu analysieren.

Cognizant
Cognizant

Während es früher ausreichte, sich mit den Zahlungsverordnungen auseinanderzusetzen, ist dies heute längst nicht mehr ausreichend. Für erfolgreiche Payments-Unternehmen wird Vertrauen heutzutage zu einem der Schlüsselfaktoren schlechthin.“

Sriniketh Chakravarthi, VP & Head of Banking and Financial Services Cognizant

„Zudem werden sich nur innovative, robuste und sichere Technologien durchsetzen können, die dazu beitragen das gesamte Geschäftsmodell zu verbessern und dadurch ein besseres Kundenerlebnis garantieren“, so Chakravarthi weiter.

Außerdem kündigt die Studie den Wandel von vier wichtigen Payment-Trends an:

1. Mobile Geräte werden in den nächsten fünf Jahren zu einer gängigen Option im Zahlungsverkehr, so 90 Prozent der Befragten
2. Digitale Wallet-Funktionen werden ständig weiterentwickelt und sind als Apple Pay-Trend zu verstehen
3. Trend-Marken werden einen steigenden Einfluss ausüben, prognostizierten die befragten Führungskräfte
4. Im mobilen Zahlungsverkehr werden die Marken Apple und Google in den nächsten fünf Jahren Marktführer, so 39 Prozent der Manager

Die Ausgabenverteilung bei Banken zeigt Eindeutig: In Innovation wird mehr investiert als in Regulierungs-Themen (global betrachtet, in Deutschland dürfte es Dank der BaFin anders aussehen).Cognizant
Die Ausgabenverteilung bei Banken zeigt: In Innovation wird mehr investiert als in Regulierungs-Themen (global betrachtet, in Deutschland dürfte es wg. der Überregulierung anders aussehen).Cognizant

Innovation ist für Banken jetzt wichtiger als Regulierung

Wie entwickeln sich die Payment-bereiche - Ansichten der Banken und FinTechs gegenüber gestellt.Cognizant
Wie entwickeln sich die einzelnen Payment-Bereiche? Cognizant hat die Ansichten der Banken und FinTechs gegenüber gestellt.Cognizant

Die befragten Führungskräfte sehen die zwei Themen Regulierung und Innovation als gleich bedeutend für die kurzfristige Wirtschaftsentwicklung an: 32 Prozent und 33 Prozent jeweils für Banken, 34 Prozent für Nicht-Banken. Langfristig wird das Thema Innovation sogar als weitaus wichtiger erachtet, aufgrund des Wettbewerbs, der Marktchancen und eines steigenden Bedarfs nach Lösungen zur schnellen Markteinführung. Für 29 Prozent der Umfrageteilnehmer hat Innovation Vorrang, im Vergleich zu 17 Prozent, die sich klar für eine Regulierung aussprechen. Sowohl Regulierung als auch Innovation stellen entscheidende Kriterien für Unternehmen dar, die ihre Kundenbeziehungen sicher, flexibel und rentabel gestalten möchten.

Die Studie kann hier als PDF kostenlos heruntergeladen werden.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=18789
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Titel-Industrialisierung-der-Assekuranz-258
Assekuranz 4.0: Die Versicherungsbranche will es ganz allein mit Google und Co. aufnehmen

Entgegen dem Trend in vielen anderen Branchen hält die Versicherungswirtschaft trotz der hohen Veränderungsdynamik durch die Digitalisierung am traditionellen Wertschöpfungsmodell mit einer hohen Leistungstiefe...

Schließen