SOFTWARE: COBOL-COMPILER14. Dez. 2015

Cobol ist tot – lang lebe Cobol: mBank wechselt mit Raincode vom Mainframe auf Microsoft .Net

kgtoh/bigstock.com
kgtoh/bigstock.com

Eine der modernsten Banken Europas und die drittgrößte Privatkundenbank Polens, die mBank, hat ein Rehosting-Projekt begonnen, um ein umfangreiches individuell entwickeltes Banken­software­system in Cobol mit DB2-Anbindung vom Mainframe auf die .NET-Serverplattform zu übertragen. Das Verfahren von Raincode, den Cobol-Code für .NET zu compilieren, scheint extrem clever.

Ziel ist das Reh­osting der von Accenture ent­wickel­ten Bankenlösung Al­ta­mi­ra auf Micro­softs .Net-Platt­form. Dadurch sol­len die Kos­ten reduziert, die Flexibilität erhöht und die Lebens­dau­er des Systems verlängert wer­den, teilt die Firma Raincode mit. Das Un­ternehmen un­ter­stützt die mBank bei diesem Pro­jekt mit Soft­ware und Dienst­leis­tun­gen. Die geplante Pro­jekt­dau­er wird mit zwei bis drei Jah­ren angege­ben.

Per Cobol-Compiler alte oder neue Datenbank nutzen – je nach Runtime Flag

Nach einer umfassenden Bewertung der auf dem Markt verfügbaren Angebote hat sich die mBank entschieden, den Cobol-Compiler von Raincode für das Projekt zu verwenden. Der Raincode-Compiler vereinfacht das Rehosting erheblich, weil damit ein großer Teil des Systems unverändert übernommen werden kann. Dadurch reduzieren sich die Risiken, wie sie mit jeder Neuprogrammierung oder umfassenden Transformation verbunden wären. Der Compiler von Raincode ermöglicht zudem die Migration der Datenbank. Kompilierte Programme können je nach „Runtime Flag“ entweder die alte Mainframe- oder die neue .Net-Datenbank nutzen, ohne dass es dadurch zu Leistungseinbußen käme.

Raincode
Raincode

Unser Ziel geht über Rehosting hinaus: Die Verabschiedung vom Mainframe sollte nur den ersten Schritt darstellen, um den migrierten Anwendungen die Weiterentwicklung zu ermöglichen, so dass sie die Vorteile der modernen Umgebung nutzen können.“

Darius Blasband,CEO Raincode

Bei Systemwechsel: „Never change a running Code“

Das Credo von Raincode lautet „niemals den bestehenden Code zu verändern“. Das bedeutet, dass die Modernisierung der Anwendungsplattform ohne Änderungen am ursprünglichen Programmcode erfolgt. Raincode bietet hierzu einen Stack an, der unter Microsoft .Net unter Zuhilfenahme von Compilern und durch Emulation eine Umgebung für Mainframe Cobol, PL/1 und CICS-Applikationen bereitstellt.

Jede moderne Programmiersprache nutzbar machen

Darüber hinaus unterstütze Raincode die mBank mit Dienstleistungen, um die Nutzung, Installation und Integration der Raincode-Tools zu erleichtern. Diese Services würden durch einen sogenannten Liaison Officer gewährleistet, der dem Migrationsprojekt beiseitesteht, um die Erfahrungen von Raincode auf diesem Gebiet für den Kunden leichter verfügbar zu machen. Der Liaison Officer steht Vollzeit in den Räumlichkeiten der Bank zur Verfügung, so dass aufkommende Fragestellungen sehr schnell und gezielt gelöst werden könnten.

„Wir werden sicherstellen, dass der Rehosting-Prozess der mBank-Applikationen nicht zu einer bloßen Konservierung der Anwendungen führt. Vielmehr können neue Komponenten in jeder modernen Programmiersprache geschrieben und nahtlos in das Legacysystem integriert werden“, erläutert Darius Blasband, CEO Raincode.

Michal Niedźwiecki, Product Manager of Replatform bei der mBank, sagt: „Der Raincode-Stack hat sich als flexibel und robust erwiesen. Er integriert sich nahtlos in unsere Umgebung für eine optimale Interoperabilität. Zahlreiche Tests haben alle Fragen beantwortet, auch in Bezug auf die Datenbankkonnektivität. In allen Fällen wurde die Qualität und Sorgfalt der Lösung bestätigt.“

Krzysztof Dabrowski, CIO und CTO bei der mBank, ergänzt: „Es ist von großem Vorteil, dass wir auf einen Liaison Officer von Raincode in unseren Räumlichkeiten zählen können, einen Ingenieur mit tiefgehendem Wissen bezüglich Compilation und direkter Verbindung zum Compiler-Entwicklungsteam. Dies beschleunigt den Migrationsprozess durch eine besonders intensive Kommunikation mit Raincode. Zudem kann es unseren Migrationsprozess erleichtern.“

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=24022
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Quelle: maxxyustas/bigstock.com
Schweizerische Post greift mit IncaMail ePostbrief und De-Mail an

Anläufe für den Versand vertraulicher E-Mails gab es in Deutschland einige. Die bekanntesten sind ePostbrief und De-Mail - aber auch clevere Alternativlösungen wie der Bitkasten. Alle haben...

Schließen