EVENTS & MESSEN1. Aug. 2016

European ATMs: Auriga – neuer Player in Deutschland – stellt ATM-UX & Multichannel-Lösungen vor

ATMIA-2016Auf den diesjährigen European ATMs 2016 (ATMIA 2016/ London) versammelten sich mehr als 600 Vertreter des internationalen Bankwesens, um die Zukunft des Bankings zu diskutieren. Neben zahlreichen Podiumsdiskussionen wurden in einem separaten Ausstellungsbereich die neuesten Innovationen aus dem IT-Banking gezeigt – ein Hersteller fiel uns besonders auf: Auriga aus Italien.

Moderne-Systeme-1080In der Demo Area haben sich FinTechs, Startups und etablierte Größen aus dem Banking vorgestellt und die neuesten Projekte präsentiert. Unter vielen interessanten Ausstellern (u.a. im Bereich ATM-Security, die wir in den nächsten Wochen beleuchten werden) – fiel uns besonders der IT-Dienstleister Auriga auf, der in den deutschen Markt einsteigen will.

Auriga will als neuer Player den deutschen Markt aufmischen

Auriga, ein IT-Dienstleister aus Italien, hat es sich zum Ziel gemacht hat, die Customer Experience zu optimieren – und noch im Herbst diesen Jahres in Deutschland zu starten. Dafür will der Anbieter zum Beispiel neue Services an den Geldautomaten bringen – und alle Endgeräte (auch z.B. Smartphones) zum Banking-Kanal machen. Das spannende an Auriga ist: Auriga ist kein Softwarehersteller für GAAs, sondern eher ein Plattformanbieter für das Banking. Findet das Banking auf dem GAA statt, dann wird die Oberfläche entsprechend angepasst. Gleiches gilt, wenn das Banking auf dem Heim-PC oder dem Smartphone laufen soll. Insofern ist Auriga eher als Software und Plattformlieferant zu verstehen.

Auriga zählt – weltweit gesehen – zu den großen Anbietern für die Entwicklung proprietärer Softwarelösungen, und will durch den Einsatz einer integrierten Plattform „Standards für die neuen Modelle des Omnichannel-Banking“ setzen – dabei aber einen besonderen Fokus auf das Banking halten. Wie das aussehen könnte, zeigte der Hersteller zusammen mit der ebenfalls italienischen SIA.

ATMIA-2016-516Im Rahmen eines Gemeinschaftsvortrags haben David Smith, International Business & Partnership Developer bei Auriga, und Roberto Galli, Functional Analysis Manager von SIA, demonstriert, wie eine große Bandbreite an Funktionen in einer Multichannel-Umgebung freigeschaltet werden kann. Dabei wurde gezeigt, wie die Zusammenschaltung mit der Multichannel-Pattform WinWebServer (Auriga), Bankkunden auf eine große Zahl an unterschiedlichen Zahlungsfunktionen über unterschiedliche Kanäle zugreifen können.

Kartenleser-1080Der WinWebServer biete umfangreiche Automatisierung über verschiedene SB-Kanäle und ermögliche Banken, den Kunden problemlos jeden Service über alle erdenkbaren Kanäle anzubieten. Erweiterte SB-Funktionen, wie die Verwaltung von Darlehensanträgen, die Bezahlung von Rechnungen, das Konfigurieren der Benutzerpräferenzen sowie viele weitere Services ließen sich mit WWS freischalten..

Transaktionsabwickler SIA

Im Finanzbereich ist SIA auf die Abwicklung von Transaktionen spezialisiert. In der Kartenverwaltung kann SIA auf 65,1 Millionen Kredit-, Debit und Prepaid-Karten, 3,9 Milliarden durchgeführte Transaktionen und 750.000 Händler zurückblicken. Besonders für den Kundenservice hat SIA die Lösung Switch Gateway entwickelt.ATMIA-2016-Ausstellung.1080jpg Integriert mit der Plattform WinWebServer (WWS) von Auriga wird die Handhabung von Banking-Kanälen erleichtert und gleichzeitig mit neuen Funktionen bereichert. Diese führe nicht nur zu einer überzeugenden Nutzererfahrung für den Kunden, sondern erhöhe zudem die Flexibilität und Effizienz der Bank. Weiterhin unterstütze Auriga den angebotenen Service fastBank von SIA, die elektronische und mobile Bezahlung über Geldautomaten, mobile Geräte oder das Internet. Über den Partner EBA-Clearing unterstützt Auriga die Funktion MyBank von SIA, um den Start der Services zu erleichtern und die Funktionsfähigkeit zu kontrollieren.

Vincenzo-Fiore-Auriga-450
Auriga

Unser Ziel ist, wie im Falle SIA, die nötigen technologischen Bausteine zur Verfügung zu stellen, um ein wahres Multichannel-Umfeld zu schaffen, das in der Lage ist, eine weite Bandbreite an Services rund um die Uhr zur Verfügung zu stellen.“

Vincenzo Fiore, CEO von Auriga

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=34637
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AndreyPopov-bigstock-516
Studie & Forschungsprojekt „Videobanking“: Video‑Banking noch unbekannt, aber gefragt

Video-Banking als erweiterte Facette der Be­rat­ungs­leistung einer Bank ist im Allgemeinen noch relativ unbekannt. Dies und weitere wissenschaftliche Erkenntnisse wurden von der Mainzer Volksbank...

Schließen