EVENTS & MESSEN1. Nov. 2016

FI Forum 2016 – der Vor­bericht der Finanz Informatik: „Sparkasse erleben: Digitale Wege zum Kunden“

Thorsten Bambey, Finanz InformatikFinanz Informatik
Thorsten Bambey, Finanz InformatikFinanz Informatik

Wie können Sparkassen ihre Kontakt- und Vertriebskanäle angesichts des veränderten Kundenverhaltens digital gestalten? Wir haben Thorsten Bambey von der Finanz Informatik gebeten, uns vorab einen Einblick zu geben, was Besucher beim FI Forum (15. – 17. November, Messe Frankfurt) erwarten dürfen.

von Thorsten Bambey, Finanz Informatik

Zurzeit suchen Kreditinstitute vermehrt Lösungen, um die veränderte Beziehung zum Kunden infolge des digitalen Wandels zeitgemäß zu gestalten. So nutzen Kunden neueste Technologien und sind mit Smartphone und Tablet jederzeit und überall online. Gleichzeitig sind sie deutlich anspruchsvoller geworden und erwarten beispielsweise kurze Antwort- und Bearbeitungszeiten.

Digitale Kundenansprache

Mit dem neuen Vertriebs-Frontend OSPlus_neo und der aktuellsten Version der Internet-Filiale stehen den Sparkassen zwei innovative Lösungen zur Verfügung. OSPlus_neo führt Verkaufs- und Serviceprozesse unter einer einheitlichen Oberfläche über alle Vertriebskanäle und auf allen Endgeräten zusammen. So können Sparkassenkunden beispielsweise zukünftig einen Kreditantrag zu Hause am PC beginnen und diesen unter der gleichen OSPlus_neo-Oberfläche unterwegs mit dem Smartphone oder gemeinsam mit dem Berater in der Filiale fortsetzen und fallabschließend beenden.

Finanz Informatik
Finanz Informatik

Mit der integrierten Multikanal-Lösung werden Berater in die Lage versetzt, ihre Kunden effizient und bedarfsgerecht zu beraten. Gleichzeitig werden sie durch die Standardisierung von Prozessen von Routine-Aufgaben entlastet, wodurch mehr Zeit für Beratungsgespräche bleibt.

So überzeugt die Lösung mit einer einfachen und intuitiven Bedienung bei einer modernen Bedien­oberfläche und berücksichtigt dabei sowohl die Bedürfnisse der Kunden als auch die der Berater in den Sparkassen.

Erlebnispunkte zeigen „Customer Journey“

Finanz Informatik
Finanz Informatik

An einzelnen Erlebnispunkten zeigen Mitarbeiter der FI, aus Sparkassen und von Verbundpartnern im Sinne einer „Customer Journey“, wie unter anderem OSPlus_neo und die Internet-Filiale (IF) ineinander greifen. Gleichzeitig werden die strategischen Grundlagen von OSPlus_neo vorgestellt und verdeutlicht, wie die FI die bankfachlichen Konzepte der Sparkassen-Finanzgruppe technisch umgesetzt hat, so dass Institute die Kundenbedürfnisse nach einer zeitgemäßen digitalen und persönlichen Beratung erfüllen können. Die IT-Verantwortlichen erfahren, welcher Funktionsumfang beim neuen Vertriebs-Frontend bereits zur Verfügung steht und welche Unterstützung Regionalverbände und FI bei der Einführung geben.

Finanz Informatik
Finanz Informatik

Darüber hinaus veranschaulichen praktische Beispiele, wie die Serviceprozesse funktionieren und gemeinsam mit dem Kunden einfach aufgerufen und durchgeführt werden können. Weitere Erlebnis­punkte thematisieren Neuerungen im Beratungs­prozess und zeigen etwa, wie Sparkassen aus dem Beratungsprozess Finanz-Check Kunden direkt in Detailanalysen überführen können und wie eine Baufinanzierung unter OSPlus_neo aussieht. Der Messebereich veranschaulicht, wie Sparkassen dank OSPlus_neo den Wettbewerbsvorteil der persönlichen Nähe auch auf andere Vertriebskanäle übertragen können.

Bewährte Online-Lösung im zeitgemäßen Look

Finanz Informatik
Finanz Informatik

Ein weiteres zentrales Thema ist die Weiterentwicklung der Internet-Filiale. Die neuste Version ersetzt sämtliche Versionen, die vorher für verschiedene Einsatzzwecke genutzt wurden. Mit moderner HTML5-Technologie wurde ein einheitliches Erscheinungsbild für alle Plattformen realisiert und der administrative Aufwand deutlich reduziert. Besucher erhalten an den Messeständen Informationen zum aktuellen Stand des Rollouts sowie zu den geplanten Funktionserweiterungen im kommenden Jahr. Gleichzeitig können sie sich einen Überblick verschaffen, wie Anwendungen von Verbundpartnern in die IF integriert sind und wie Sparkassen im Zusammenspiel mit bereits bestehenden Lösungen wie dem elektronischen Postfach den digitalen Kontakt zum Kunden nachhaltig pflegen können.

Auch das begleitende Vortragsprogramm unterstreicht die zentrale Rolle der beiden Vertriebslösungen. So berichtet etwa der Sparkassenverband Niedersachsen, wie die Sparkassen bei der Einführung von OSPlus_neo unterstützt werden und ein Referent des Sparkassen-Finanzportals erläutert, wie mit Hilfe der Internet-Filiale Kunden gewonnen und digital von den Leistungen der Sparkasse überzeugt werden können.Thorsten Bambey, Finanz Informatik

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=39455
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Stimmen, Durchschnitt: 2,63 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.