SB & FILIALE15. Nov. 2016

FI-Forum: Glory stellt Bank­notensortierer USF-200 vor

Glory
Glory

Auf dem FI-Forum zeigt Glory erstmals den neuen Bank­no­ten­sor­tierer USF-200. Es sei das kom­pak­tes­te Gerät seiner Klasse und lasse sich äußerst platzsparend im Front- und Back-Office von Bank- und Sparkassenfilialen einsetzen. Der USF-200 besteche durch geräuscharmen Betrieb und eine „extrem hohe Effizienz und Geschwindigkeit beim Zählen und Verarbeiten von Banknoten“.

Mit dem neuen Gerät der USF-Reihe schließt Glory sein Portfolio am oberen Ende ab. Ziel sei es, mit dem neuen Produkt die Sparkassen zu unterstützen, sämtliche Prozesse rund um das Bar­geld­ma­na­gement automatisiert abzuwickeln. Die Bar­geld­verarbeitung am Schalter erfolge dadurch schneller und Wartezeiten für Kunden würden verkürzt.

Glory
Glory

Banken und Sparkassen, die täglich große Mengen an Bargeld verarbeiten, benötigen kompakte, effiziente und präzise arbeitende Technologien. Glory hat den USF-200-Banknotensortierer speziell im Hinblick auf diese spezifischen Anforderungen konzipiert. Das hocheffiziente Gerät optimiert nicht nur die Abläufe beim Bargeldmanagement und steigert die Produktivität, sondern erhöht auch die Beratungs- und Servicequalität zugunsten der Kunden.“

Oliver Kapahnke, Geschäftsführer Glory Global Solutions (Germany)

Damit Sparkassen den Banknotensortierer platzsparend am Schalter einsetzen können, habe Glory den USF-200 äußerst kompakt und ergonomisch Designed. Im Vergleich zu dem Vorgängermodell USF-100 sei er um 35 Prozent kleiner. Mit Maßen von 400 × 360 × 360 mm (B × T × H) bei 27 kg Gewicht gilt er vermutlich als das kompakteste Gerät seiner Klasse. Da der Bediener den USF-200 etwa bei einem Banknoten-Stau von oben öffnen kann, ließe er sich auch direkt an der Wand platzieren. Selbst bei Wartungsarbeiten sei kein zusätzlicher Raum erforderlich.

Die technischen Daten des USF-200

Geschwindigkeit beim Verarbeiten von Banknoten: 1.000 Noten/Minute im Zählmodus, Sortiermodus, Prüfmodus (umlauffähig/nicht umlauffähig)
Kapazität des Eingabefachs: 500 Banknoten
Kapazität der Ausgabefächer: jeweils 200 Noten
Kapazität des Rückweisungsfachs: 100 Banknoten
Abmessungen (B × T × H): 400 × 360 × 360 mm
Gewicht: 27 kg
Externe Anschlüsse (optional): LAN, USB, SD-Karte, RS-232C

Um eine ergonomische Bedienung zu ermöglichen, hat Glory den Noteneinzug und die Ausgabefächer horizontal ausgerichtet und so angeordnet, dass die Benutzer auch im Sitzen komfortabel arbeiten können. Eine LED-Leuchte signalisiert, wenn die Banknoten entnommen werden können. Die Verarbeitung von Geldscheinen über deren lange Kante sorgt zusätzlich für höhere Geschwindigkeit und weniger Staus.

Hoher Geschwindigkeit plus zwei Ausgabefächer und ein Rückweisungsfach

Der USF-200 verarbeitet Banknoten mit einer Geschwindigkeit von 1.000 Noten pro Minute. In Relation zum Vorgängermodell USF-100 arbeitet der USF-200 damit um 40 Prozent schneller. Da sich in einem Durchlauf mehrere Sortierprozesse etwa nach Stückelung, Umlauffähigkeit, neuen bzw. alten Banknoten oder Banknotenausrichtung ausführen lassen, wird eine höhere Effizienz erreicht.

Zwei Ausgabefächer und ein Rückweisungsfach machen eine Zwei-Wege-Plus-Sortierung in einem Arbeitsgang möglich: Sensoren würden den Zustand und Echtheit der Banknoten mit höchster Genauigkeit und Zuverlässigkeit erfassen. Zurückgewiesene Banknoten werden im Rückweisungsfach physisch getrennt ausgegeben. Im Unterschied zu herkömmlichen 1+1 Notenzählern ist es daher nicht mehr notwendig, nicht-umlauffähige und zurückgewiesene Banknoten in einem zweiten Arbeitsschritt auszusortieren.

Das Display sei nun um 70 Prozent größer als beim Vorgänger USF-100Glory
Das Display sei nun um 70 Prozent größer als beim Vorgänger USF-100Glory

Einfache Bedienung und geräuscharmer Betrieb

Neben dem ergonomischen Design sorge auch das 7‑Zoll-Farbdisplay mit seiner benutzerfreundlichen Bedienoberfläche für hohen Komfort bei der Bedienung. So sei das Display ist um 70 Prozent größer als beim USF-100. Es stellt die wichtigsten Prozessdaten wie zum Beispiel die erfassten Banknotenwerte und Sortierinformationen, Meldungen und Bedienhinweise übersichtlich auf einem Bildschirm dar.

Einsatzbereich: Frontoffice

Der USF-200 sei auch durch eine fortschrittliche mechanische Bauweise besonders bei der Verarbeitung und Zählung von Banknoten besonders geräuscharm. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen sei der Frequenzbereich der wahrgenommenen Lautstärke um 50 Prozent geringer. Damit sei das Gerät besonders gut für das Frontoffice geeignet, da Gespräche zwischen Schaltermitarbeitern und Kunden nicht durch störende Geräusche des Banknotensortierers unterbrochen werden.

Im Backoffice sei der USF-200 geeignet, um Banknoten prüfen (um die Befüllung von Geldautomaten vorzubereiten). Ein weiteres potenzielles Einsatzgebiet sind Cash Center. Hier sei der kompakte und leichte USF-200 eine mögliche Alternative für die ebenso hochperformanten, aber deutlich größeren und schwereren Geräte, die in Cash Centern überwiegend zum Einsatz kommen.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=40271
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

debit-mastercard-deutsche-bank-516-2
Deutsche Bank: Debit Mastercard, die bessere EC Karte?

Seit wenigen Monaten gibt es von Mastercard ein neues Kartenprodukt, die Debit Mastercard. Genau wie bei der Maestro-Karte aus gleichem Hause wird das dahinterliegende Konto sofort...

Schließen