EVENT VORSCHAU16. Feb. 2016

Finance 2.0-Vorschau: Nicht überall wo Fintech drauf steht, ist wirklich Fintech drin

Finance 2.0
financialmedia

Technologische Innovationen und ein sich wandelndes Kundenverhalten verändern den Markt für Finanzdienstleistungen grundlegend. Die Treiber auf Angebotsseite sind sogenannte Fintechs, die mit schlanken und digitalen Geschäftsmodellen den Etablierten den Kampf ansagen oder sie erweitern. Keynote Speaker der diesjährigen “Finance 2.0 – Building the digital Future” (9. März, Zürich) ist der ehemalige deutsche Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg, Mitgründer von Spitzberg Partners.

Ob im Silcon Valley, New York, London, Berlin, Hongkong, Singapur, Tel-Aviv oder Zürich, Fintechs schießen wie Pilze aus dem Boden. Doch nicht überall wo Fintech drauf steht, ist Fintech drinnen. Es gilt, Hype von Substanz zu identifizieren. Dennoch haben die jungen Wilden eine Daseinsberechtigung. Es gibt nämlich keinen einzigen Grund, warum nicht auch die Finanzindustrie – durch die Digitalisierung – umgekrempelt werden sollte. Sie wird sich sogar stark verändern – und vor allem in immer höherem Tempo.

Einfach ausgedrückt: Kurze Lunte, großer Knall.

Die Fintech-Unternehmen sind ein Treiber. Mit ihren innovativen Geschäftsmodellen verändern sie die Finanzbranche in nie dagewesenem Tempo. Dies zwingt herkömmliche Banken und Versicherungen, ihre Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten grundlegend zu überdenken – ob sie wollen oder nicht.

Finance 2.0
financialmedia

Die Herausforderung liegt darin, dass sich durch die Globalisierung und Digitalisierung Dinge nicht mehr linear entwickeln, sondern exponentiell. Wie sehen ihre Geschäftsmodelle der Zukunft aus? Wie reagieren sie auf die Attacken von Fintechs? Wie sehen digitale Lösungen für altbekannte Dienstleistungen wie Zahlen, Sparen, Anlegen und Finanzieren aus? Ein zentrales Thema sind die gestiegenen Anforderungen bezüglich Sicherheit: Wie gehen Banken und Versicherungen mit dem Risiko von Cyberattacken um?

Finance20-Conference-RGB-705Das sind nur wenige der vielen Fragen, die sich das Management der Finanzunternehmen stellen muss. Über diese Veränderung diskutieren am 9. März 2016 nationale und internationale Experten in Zürich auf der Konferenz Finance 2.0.

Auswahl der Sprecher

Finance 2.0
financialmedia
Keynote: Karl-Theodor zu Guttenberg, Gründer von Spitzberg Partners New York und früherer Bundesminister für Wirtschaft und Technologie.
Anders Hvid, Futurist, Entrepreneur und Ambassador der Singularity University
Roger Halbheer, Spezialist für Cyber Security bei Accenture, früher Chief Security Officer bei Mircosoft
Janos Barberis, Gründer von Fintech Hongkong und WEF-Berater für Fintech-Themen

Im Internet finden Sie die Finance 2.0 hier: www.finance20.ch/conference2016

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=26736
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Logo-Future-Store
Bank & Brasserie: biw AG eröffnet „Future Store“-Showroom in Willich

Die biw Bank eröffnet am 31. Mai in einem historischen Gebäude in Willich den neuen Showroom - „Future Store“. Besucher sollen in der Ausstellung innovative...

Schließen