AKTUELL28. Jul. 2014

Flexibler Datenabgleich des Bankrechners mit den Backendsystemen

Quelle: Wavebreak Media Ltd/bigstock.com
Quelle: Wavebreak Media Ltd/bigstock.com
Betreibt die Bank einen Bankrechner, werden Teile der Daten häufig mehrfach benötigt. Um zu das doppelte Pflegen von Kunden, Teilnehmern, Konten, Berechtigungen & co zu vermeiden hat Business-Logics den „BL Bankrechner“ um das „Masterdata“-Feature erweitert: Mit der Serversoftware soll eine vollständig automatisierte, sichere und unkomplizierte Übernahme von Stammdaten per XML in den Bankrechner erfolgen können.

Die auszutauschenden Daten werden der „BL Bankrechner„-Schnittstelle in XML-Dateien zur Verfügung gestellt, die bankseitig aus den Stammdaten generiert werden können. Die Datenübertragung entspricht dabei den Anforderungen der Deutschen Kreditwirtschaft. Das Format der XML-Dateien erlaubt dabei sowohl die Abbildung einzelner Neuanlagen, Änderungen oder Löschungen als auch eine Massenverarbeitung. Die Datenübernahme soll dadurch im laufenden Betrieb des Bankrechners enorm praktikabel sein.

Quelle: Business-Logics
Quelle: Business-Logics
Auch der Umstieg auf die Serversoftware von Business-Logics soll mithilfe der sogenannten Masterdata-Schnittstelle sehr leicht sein, da für die Datenmigration lediglich die XML-Dateien mit den Stammdaten zu erzeugen sind. Für aufwändigere Migrationsschritte, wie etwa den Schlüsselimport oder Skriptanpassungen, stehen Erweiterungs-Plugins zur Verfügung. Laut Anbieter soll mit dieser Lösung die Aareal Bank mit dem Masterdata-Vollabgleich eine 100%-ige Synchronisation des Backends mit dem Bankrechner des Herstellers erreicht haben.

Als Systemumgebung werden AIX, HP-UX, Linux, Solaris und Windows unterstützt. Als Datenbanken können DB2(auch auf AS-400), HSQLDB, MS-SQL Server, MySQL und
Oracle-Datenbanken zum Einsatz kommen.

Business-Logics bietet die Installation einer kostenfreien Testversion an.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=1651
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MK-IT_Bruysten_copyright-LxPRESS.JPG-258
Digitalisierung … erst wenn es weh tut: Die Altbau-IT bei Versicherern muss saniert werden!

Legacy-Systeme, Anwendungen in veralteten Programmiersprachen, gesetzliche Rahmen­be­ding­ungen und Kostendruck – die Ver­sicher­ungs-IT ist ein Schlachtfeld. Dazu der Anpassungsdruck auf die IT-Systeme. Wie die Assekuranz mit...

Schließen