SWIFT ANWENDUNG12. Jan. 2016

Für bankeigene Systeme: Der „BIC Picker“ ordnet der IBAN automatisch die passende BIC zu

kgtoh/bigstock.com
kgtoh/bigstock.com

Nur noch wenige Tage, dann gilt auch für SEPA-Auslandszahlungen: Es darf nur noch die IBAN verwendet werden. Allerdings müssen Banken dazu auch immer einen „Business Identifier Code“ – die BIC – liefern. Nun hat der Bank-Verlag in Zusammenarbeit mit der SWIFT den „BIC Picker“ auf den Weg gebracht. Das Tool liefere die passende BIC zur IBAN – automatisch – in Java, .NET und sogar für Cobol.

Banken müssen ab 1. Februar aus der vom Kunden eingegebenen IBAN die zugehörige BIC, auch als SWIFT Code bekannt, ableiten und der Zahlung zusteuern. Das ist für die Weiterverarbeitung in der Interbanken-Kommunikation notwendig.

Bank Verlag
Bank Verlag

Mit dem BIC Picker können wir Banken eine Lösung mit hoher Funktionalität zur Verfügung stellen, welche die Zahlungsverkehrsabwicklung vereinfacht sowie eine hohe Zukunftssicherheit in Anwendung, Technologie und Betrieb verspricht.“

Wilhelm Niehoff, Sprecher der Geschäftsführung Bank-Verlag

Nun hat der Bank-Verlag aus Köln ein Produkt entwickelt, das sich für unterschiedliche Plattformen (COBOL, Java, .NET) zur Ermittlung des BIC nutzen lässt. Der sogenannte „BIC Picker“ ermöglicht zudem Banken die Integration dieser Funktionalität in ihre eigenen Systeme. Hierfür wurde von SWIFT eine Lizenz als Value-Added Reseller erworben, um das „SWIFTRef IBAN Plus Directory“ als Datenbasis im BIC Picker einsetzen zu können.

33 SEPA-Länder sowie 31 weitere Länder jenseits des SEPA-Raums

Ausschlaggebend sei dabei die hohe Datenqualität des IBAN Plus Directory und die hohe Marktdurchdringung innerhalb der deutschen Bankenlandschaft, so SWIFT. Jürgen Marstatt, Head of SWIFT Germany, erläutert dazu: „Unser SWIFTRef IBAN Plus Directory, in dem die Zuordnung der lokalen Bankcodes zum korrespondierenden BIC für den gesamten SEPA-Raum – und einige Länder darüber hinaus – enthalten ist, stellt die für alle teilnehmenden Banken einheitliche Datenbasis für den BIC Picker. Wir freuen uns, dass wir damit einen wichtigen Beitrag zu diesem effizienten neuen Tool leisten konnten.“

Bank-Verlag: IT-Systeme, Print und Online

Die Bank-Verlag mit Sitz in Köln ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Bundesverbands deutscher Banken. Der Bank-Verlag biete den technischen Betrieb hochsicherer IT-Systeme für Banken und Finanzdienstleister. Dazu gehören insbesondere Systeme für den kartenbasierten Zahlungsverkehr und das Electronic Banking. Zudem werden Software-Entwicklungs- und Beratungs-Dienstleistungen angeboten. Das Unternehmen entwickele, produziere und vermarkte zudem Finanzzeitschriften, Fachbücher, Medien für Bankkunden, E-Learning-Produkte und diverse Internetservices.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=25014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pitch-Sieger-516
FinTech-Klassen­treffen mit inter­nationalem Flair: #execfintech

Früher hieß sie Exec I/O - jetzt trägt der neue Name den FinTechs Rechnung: #execfintech. Am 8. April traf sich das Who-is-Who der Branche an der Frankfurter...

Schließen