PREISVERLEIHUNG22. Jan. 2015

ibi Website Rating 2015: Targobank und Sparkasse KölnBonn räumen ab

Zum 17. Mal vergeben: das ibi Website Rating
Bereits zum 17. Mal vergeben: das ibi Website Rating.ibi research/ITFM
Bereits zum 17. Mal wurde der ibi Website Rating Award für die beste Banken-Website verliehen. Die deutschsprachigen Internet-Auftritte von 44 Banken und Sparkasse wurden getestet und jeweils für die Kundengruppen „Beratungskunde“ und „Selbstentscheider“ ausgewertet. Auf dem ersten Platz positionieren sich in diesem Jahr die Sparkasse KölnBonn in der Kategorie „Beratungskunde“ und die TARGOBANK in der Kategorie „Selbstentscheider“. Den Gesamtsieg, der dieses Jahr nur inoffiziell von Prof. Dr. Penzel ausgesprochen wurde, hat die Kreissparkasse Ludwigsburg mit einem 2. und 3. Platz eingefahren.

Das ibi Website Rating 2015 bildet die vertriebliche Ausgestaltung der Webseiten von Banken und Sparkassen ab. Im Zuge dessen wird deren Qualität in den Kategorien Beratungsqualität und Usability betrachtet.

ibi research
ibi research

Erweiternd erfolgt eine differenzierte Beurteilung der Ergebnisse nach Instituten, deren Kunden eine persönliche Beratung präferieren (Beratungskunden), versus solchen Instituten, die selbstberatungsaffine Kunden (Selbstentscheider) unterstützen.

ibi-3
ITFM

Trennung in zwei Kategorien:
Beratungskunden und Selbstentscheider

Die Digitalisierung in der Finanzdienstleistungsbranche schreitet mit Lösungen zum Omnikanal-Banking, zur Selbstberatung und zum systemgestützten Beratungsprozess stetig voran. Das ibi Website Rating konzentriert sich auf diese Anforderungen an die Ausgestaltung der Banken-Webseiten. Berücksichtigt wird aktuell insbesondere, dass Kunden nicht zwischen Filial- oder Direktbank unterscheiden, sondern vielmehr dem konkreten Bedarf entsprechend das jeweils passende Institut mit dem jeweils passenden Angebot auswählen.

ibi research
Für die Sparkasse KölnBonn nahm Thorsten Grünheck (Mitte) den Preis und die Urkunde („Beratungskunde“) von Dr. Anja Peters und Prof. Dr. Hans-Gert Penzel von ibi research in Empfangibi research

Aus diesen Gründen wird in der Vorgehensweise des ibi Website Ratings 2015 eine wesentliche Anpassung vorgenommen: Bei der Beurteilung der Webseiten wird die Abbildung der Beratungsqualität, soweit logisch und notwendig, nach der Ausgestaltung für den beratungsaffinen Kunden und getrennt davon für den Selbstberatungs-Kunden unterschieden. Berücksichtigt werden damit die am Markt positionierten differenzierten Kundenstrategien und die entsprechenden Lösungen seitens der Banken und Sparkassen. In Erweiterung dazu erfolgt die Beurteilung der Ergebnisse nach Instituten, die insbesondere den selbstberatungsaffinen Kunden unterstützen, versus solchen Instituten, deren Kunden eine persönliche Beratung präferieren und dazu passende Unterstützungsleistungen im Internet erwarten.

Die ibi Preisverleihung fand in malerischer Umgebung direkt beim Regensburger Dom stattITFM
Christiane Jonietz führte charmant durch den Abend – die Preisverleihung fand beim Regensburger Dom stattITFM

Prozessdurchlauf ist entscheidend

Wie in den Vorjahren werden die Kategorien Beratungsqualität und Usability unterschieden. Die Beratungsqualität bildet ab, wie es gelingt, Kunden in seinen Kaufentscheidungsprozessen zu unterstützen und zu steuern. Mit einer gekonnt ausgestalteten Usability wird dem Kunden das mühelose Auffinden und Erfassen von Informationen ermöglicht sowie ein reibungsloser Prozessdurchlauf sichergestellt. Das ibi Website Rating bildet dabei im Schwerpunkt die vertriebliche Ausgestaltung der Webseiten von Banken und Sparkassen ab.

ITFM
ITFM

Die Bewertung der Kreditinstitute erfolgt anhand eines erprobten, stetig aktualisierten und weiterentwickelten Kriterienkatalogs mit mehr als 700 Detailkriterien. Anhand dieser lässt sich die Umsetzung der geforderten Kriterien an den Internetvertrieb von Banken und Sparkassen messen. Für den Kundentypen „Beratungskunde“ positionieren sich die Sparkasse KölnBonn, die Kreissparkasse Ludwigsburg und die Sparkasse Aachen auf den ersten drei Plätzen. In der Kategorie „Selbstentscheider“ sichern sich die TARGOBANK, die comdirect bank AG und die Kreissparkasse Ludwigsburg die Positionen auf dem Siegerpodest.

Nicht betrachtet wurde in diesem Jahr, ob die Websites auch auf mobile Endgeräte skalieren – also auf einem sogenannten Responsive Webdesign basieren. Das soll, so Prof. Dr. Penzel, im nächsten Jahr in die Bewertung eingehen. Ob es ein eigenständiges Rating für die mobile Version – wie im letzten Jahr – geben wird, steht hingegen noch nicht fest.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=8747
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zerressen-Seghorn-258
Guido Zerreßen wird Vorstandsmitglied und verantwortlich für die IT bei Seghorn

Seghorn ist eine auf das Forderungsmanagement für Versicherungen und Banken spezialisierte Unternehmensgruppe und bekommt  mit Guido Zerreßen seit dem 1. Januar einen zweiter Vorstand. er Aufsichtsrat...

Schließen