AKTUELL11. Aug. 2014

IBM Master: Spielerisch Mainframe-Umgang lernen

Mit der „IBM System z Academic Initiative“ möchte IBM dem Fachkräftemangel im IT-Bereich entgegenwirken und veranstaltet ab dem 29. September den Wettbewerb „Master the Mainframe“. Dabei können Studierende aus Deutschland, Österreich und Schweiz spielerisch Kenntnisse rund um Großrechner-Themen erlernen.

Der „Mainframe“, wie Großrechner auch genannt werden, spielt seit 50 Jahren eine bedeutende Rolle bei gleichermaßen alltäglichen wie vertraulichen Arbeitsprozessen von Banken, Versicherungen und Handelsunternehmen, insbesondere bei Zahlungstransaktionen und überall da, wo besonders hohe Verfügbarkeit und Sicherheit nachgefragt werden.

Im Wettbewerb werden Studierende schrittweise an die Themen herangeführt. Für die erste Stufe sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich – IBM versorgt die Teilnehmer, die lediglich Neugierde und einen gewissen Sportsgeist mitbringen sollten, mit grundlegenden Informationen zum Einsatz des Großrechners. Herausfordernder wird die zweite Stufe, in der die Studierenden typische Aufgaben bearbeiten, die Systemprogrammierer an Großrechnern durchführen. Zuletzt geht es darum, bei der Entwicklung einer Lösung die neu erlernten Fähigkeiten anzuwenden und dabei auch typische Softwarewerkzeuge der Unternehmens-IT einzusetzen.

Quelle: IBM
Quelle: IBM
Der dreistufige Wettbewerb wird zwischen dem 29. September und 15. Dezember 2014 stattfinden. Erfolgreiche Teilnehmer erhalten je nach absolvierter Stufe Motivationspreise vom limitierten Mainframe-T-Shirt bis hin zu modernen Tablet-Computern. Vor zwei Jahren wurde „Master the Mainframe“ zuletzt in der deutschsprachigen Region durchgeführt. Im April diesen Jahres fand die Fortsetzung als „Master the Mainframe World Championship“ auf weltweiter Ebene statt. Robert Recknagel von der Universität Leipzig, 2012 erfolgreicher Teilnehmer der dritten Stufe, trat dort gegen den erfolgreichen Mainframe-Nachwuchs aus über 40 Ländern an und erreichte den elften Platz. Die Siegerehrung fand in New York statt.

„Diese internationale Fortsetzung der regionalen Master the Mainframe-Wettbewerbe war eine wirklich lebensverändernde Erfahrung. Die spannenden Aufgaben haben mich weitere Kenntnisse im Bereich der Integration des Mainframe in die vielseitige IT der heutigen Zeit gelehrt und das Finale war eine super Gelegenheit, Studenten aus der ganzen Welt kennenzulernen, IT-Professionals zu treffen und nicht zuletzt natürlich New York kennenzulernen“, so Robert Recknagel. Nach dem baldigen Abschluss seines Masterstudiums wird er als Systemprogrammierer bei einem großen deutschen Finanzdienstleister arbeiten und dort im Bereich Mainframe tätig sein, wobei nach eigener Einschätzung auch die im Contest erworbenen Kenntnisse von Vorteil sein werden. Recknagels Resümée: „Der Wettbewerb stellt eine gute Möglichkeit dar, auf einfachem Wege praktische Erfahrungen mit dem Mainframe zu sammeln – einem top-aktuellen, extrem performanten und innovativen System, auf dem die wirklich geschäftskritischen Daten eines großen Unternehmens liegen, und das niemals ausfallen darf.“

Die Anmeldung zum Wettbewerb ist vom 22. September – 5. Dezember 2014 möglich.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=2336
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

C2020-258
Bargeld per Smartphone an Dritte auszahlen: innovativer GAA Cineo C2020

Von Wincor Nixdorf gibt es ab heute den Cineo C2020 - einen GAA, an dem Kunden per Smartphone oder NFC-Karte Bargeld abheben können. Das neue Design des...

Schließen