AUTHENTIFIZIERUNG9. Sep. 2014

ING-DiBa legitimiert Kontoeröffung per Videokonferenz

Quelle: WebID
Quelle: WebID
Neukunden der ING-DiBa sollen sich bei der Kontoeröffnung direkt per Onlinesystem und Videoübertragung am eigenen Rechner, Tablet oder Smartphone von zu Hause aus legitimieren können. das sei sogar geprüft GwG-konform, sagt WebID Solutions.

WebID nennt das Produkt „Identify Personal“. Damit soll es (zum Beispiel per skype) möglich sein, die Personalausweis-Identität von Personen nachweisbar zu prüfen. Das von der WebID Solutions bereitgestellte Verfahren zur Video-Legitimation sei vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geprüft und genehmigt. Grundlage für die neue Art der Legitimierung ist die im März 2014 erfolgte Neuauslegung von §6 des Geldwäschegesetzes (GwG) durch das Bundesministerium der Finanzen.

Unsere rechtliche, prozessuale und technische Entwicklungszeit von 2 1/2 Jahren hat anschließend zum BaFin-Rundschreiben aus März 2014 geführt. Wir freuen uns sehr, im Rahmen dieses WebID-Identifikationsverfahrens nun auch das Vertrauen der ING-DiBa, Deutschlands drittgrößter Privatkundenbank, gewonnen zu haben“
Frank S. Jorga, SVP Legal & Compliance und Gründer der WebID Solutions

Die gesamte Online-Legitimation dauere drei bis fünf Minuten. Um sich zu identifizieren, wird jeder Kunde gebeten, einen gültigen amtlichen Personalausweis oder Reisepass mit Vorder- und Rückseite vor die Webcam zu halten. Um diesen automatisch und manuell zu verifizieren, hat er den Ausweis mehrfach zu kippen und zu bewegen, so dass das Hologramm und weitere Sicherheitsmerkmale geprüft werden können. Zusätzlich wird die Ausweisnummer erfasst und es werden Fotos zur Nachweissicherung erstellt. Zum Abschluss erhält der Kunde per E-Mail oder SMS eine einmalige TAN, mit der er die Legitimation online bestätigen kann.

„Als erstes großes Finanzinstitut mit WebID-Video-Legitimation wird die ING-DiBa unseren starken Wachstumsweg unterstützen. Das WebID-Identifikationsverfahren ist so weit, sich im Markt als der Sicherheitsstandard zu etablieren“, erklärt Franz Thomas Fürst, Geschäftsführer und Gründer der WebID Solutions GmbH.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=3504
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CSC-Studie-256
Pflichtaufgaben: Banken geben 67 Prozent der IT-Kosten allein für Wartung und Compliance aus

Den größten Teil des IT-Budgets geben die Banken weltweit für Pflichtaufgaben aus: Regulatorische Anforderungen und technische Wartung verschlingen 67 Prozent der Kosten. Das Problem:...

Schließen