SECURITY15. April 2014

Kaspersky Fraud Prevention soll elektronischen Zahlungsverkehr schützen

Kasperskys neue Software „Fraud Prevention“ richtet sich an Finanzdienstleister, E-Commerce-Anbieter und soll Endgeräte der Kunden als auch Serverlösungen der Banken schützen. Im Kern ermöglicht es die Integration der aktuellen Schutztechnologien von Kaspersky Lab in bestehende und neue Sicherheitsprogramme von Finanz- und E-Commerce-Dienstleister. Genauere Informationen hat Kaspersky derzeit noch nicht und verweist auf seine Website http://www.kaspersky.com/de/products/business/fraud-prevention

Außerdem hat der Anbieter hat eine Analyse zum Thema finanzielle Cyberbedrohungen veröffentlicht. Der erste Teil zum Thema Phishing ist unter http://www.viruslist.com/de/analysis?pubid=200883849 und der zweite Teil zum Thema Finanz-Malware hier http://www.viruslist.com/de/analysis?pubid=200883850 abrufbar.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=66
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Capgemini-Studie: Nur jedes sechste deutsche Finanzinstitut vertraut der eigenen IT‑Sicherheit

Keine Branche genießt mehr Verbrauchervertrauen in Sachen Datensicherheit als die der Banken und Versicherer, so eine Studie von Capgemini. 84 Prozent der Deutschen glauben...

Schließen