KARRIERE4. Nov. 2015

Marcus Chromik (43) wird 2016 neuer Risikovorstand der Commerzbank

Marcus ChromikCommerzbank
Marcus ChromikCommerzbank

Der Aufsichtsrat der Commerzbank hat in seiner heutigen Sitzung Dr. Marcus Chromik als Nachfolger von Dr. Stefan Schmittmann in den Vorstand der Commerzbank AG berufen. Chromik wird seine neue Funktion als Risikovorstand mit Wirkung zum 1. Januar 2016 übernehmen. Die Entscheidung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Europäischen Zentralbank.

Der 43-Jährige ist seit 2012 Bereichsvorstand und Chief Credit Risk Officer Kernbank. Zuvor war er gut drei Jahre als Chief Market Risk Officer für das Segment Corporates & Markets tätig und verantwortete das Markt- und Liquiditätsrisikomanagement der Bank. Der promovierte Kernphysiker startete seine Karriere 2001 bei McKinsey. 2004 wechselte Chromik zur Postbank-Gruppe, wo er in verschiedenen Führungspositionen unter anderem die Bereiche Emissions- und Konsortialgeschäft sowie Liquiditätssteuerung und Credit Treasury verantwortete.

„Marcus Chromik bringt für seine neue Aufgabe umfassende Kompetenz und langjährige Erfahrung mit. Wir freuen uns sehr, ihn im Vorstand begrüßen zu können“, sagte Klaus-Peter Müller, Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank. „Chromik ist ein ausgewiesener Kenner der Märkte und des Kreditrisikomanagements. Wir heißen Marcus Chromik in unserem Team herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagte Martin Blessing, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank.

Marcus Chromik tritt die Nachfolge von Stefan Schmittmann an, der sich, wie bereits im September 2015 angekündigt, nach mehr als 30 Berufsjahren im operativen Bankgeschäft nunmehr strategischen Beratungsaufgaben widmen möchte.

Marcus Chromik ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Der gebürtige Kieler hat in München, Göttingen und Kiel studiert und Forschungsaufenthalte in Michigan, USA, absolviert.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=21990
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chip-Titel-258
CHIP nimmt NFC für mobiles Bezahlen unter die Lupe

Für mobile Bezahlsysteme wird die Nahfunk­tech­nik bislang nur zögerlich genutzt. Aus Sicht deut­scher Händler sei dies vor al­lem auf die mangeln­de Akzep­tanz der Kun­den...

Schließen