LÜNENDONK7. Nov. 2014

Marktanalyse: 26 ICT-Sourcing-Berater unter der Lupe

Lünendonk
Lünendonk
Ein Fall für die Glaskugel: Welchen ICT-Sourcing-Berater soll man vertrauen? Transparente Analysen gab es bis jetzt nicht. Deutlich besser und möglicherweise Handfest könnte die Auswahl jetzt mit Hilfe von Lünendonk werden: die Marktforscher haben 26 ICT-Souring-Berater auf 39 Seiten unter die Lupe genommen. Die Marktanalyse „Der Markt für ICT-Sourcing-Beratung in Deutschland“ gibt einen Überblick über Strukturen, Geschäftsentwicklungen und Trends im Anbietermarkt – und ist kostenfrei über die Auftraggeber der Marktforschung (Sepicon und Datagroup) zu beziehen. 

Auslöser für die Analyse ist eine hohe Nachfrage nach vergleichbaren Kennzahlen über ICT-Sourcing-Berater. Sie basiert auf einer Befragung von 26 Anbieterunternehmen in diesem Segment. Fachliche Berater der unabhängigen Marktanalyse sind die etablierte, auf IT-Sourcing-Beratung spezialisierte Sepicon sowie der IT-Dienstleister Datagroup.

Typologische Darstellung des ICT-Sourcing-MarktesLünnendonk
Typologische Darstellung des ICT-Sourcing-MarktesLünendonk
ICT-Sourcing-Beratungen werden seit Jahren von Unternehmen des gehobenen Mittelstandes und Großunternehmen beauftragt, wenn es um die Partnersuche für IT-Outsourcing oder technologisch komplexe IT-Projekte geht. Die ICT-Sourcing-Berater begleiten den Prozess von der Planung bis zur Vergabe. Zu den Leistungen gehören neben dem Markt- Screening und der abschließenden Empfehlung für einen oder wenige IT-Provider auch die Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit. Insbesondere bei komplexen Outsourcing-Vorhaben oder großen internationalen Applikations-Rollouts spielen Service Level Agreements bei der Gestaltung der Geschäftsbeziehung sowie Haftungsfragen eine sehr wichtige Rolle.

ICT-Sourcing-Berater sind tief im Sourcing-Prozess integriert

Allerdings zeigt die Marktanalyse auch, dass ICT-Sourcing-Berater ihren Schwerpunkt nicht nur im Vergabeprozess von IT-Providern haben, sondern vielmehr für eine ganze Reihe von Themenstellungen beauftragt werden, die inhaltlich zusammenhängen. So erzielten die 26 befragten ICT-Sourcing-Beratungen im Jahr 2013 jeweils durchschnittlich 13,0 Prozent ihrer Umsätze mit „Sourcing-Strategie-Beratung“ und „Ausschreibungsmanagement“. Auf „Transformation/ Umsetzung von Sourcing-Strategien“ entfielen weitere 12,0 Prozent. Die reine „Auswahl des Providers für die Umsetzung von IT-Projekten“ zählt mit einem durchschnittlichen Umsatzanteil von 9,5 Prozent ebenfalls zu den wichtigsten Leistungen der Berater. Durchschnittlich 8,3 Prozent des Umsatzes entfallen auf „SLA-Definition und -Monitoring“ und weitere 5,0 Prozent auf „Vertragsmanagement“.

Leistungsspektrum der ICT-Sourcing-Berater (0 - 15% der Gesamtleistung)Lünendonk
Leistungsspektrum der ICT-Sourcing-Berater (0 – 15% der Gesamtleistung)Lünendonk

Optimistische Geschäftsprognosen

ICT-Sourcing-Beratung ist eines der dynamischen Marktsegmente, in dem noch viel Potenzial für Wachstum besteht. So erwarten die befragten Beratungen für das Jahr 2014 ein durchschnittliches Marktwachstum von 5,8 Prozent. Für 2015 sind sie sogar noch optimistischer und gehen von 7,1 Prozent Marktwachstum aus.

„Der Optimismus der ICT-Sourcing-Berater deckt sich durchaus mit der benötigten externen Unterstützung der Kundenunternehmen, wenn es darum geht, den richtigen Partner für eine langfristige Geschäftsbeziehung zu evaluieren. Hierbei kommt es sehr stark darauf an, wie gut die jeweiligen Unternehmenskulturen und handelnden Personen von IT-Provider und Kunde zusammenpassen sowie auf Abhängigkeitsbeziehungen zu achten“, bestätigt Mario Zillmann, Autor der Marktanalyse, die Prognosen der Sourcing-Berater.

Zillmann weiter: „ICT-Sourcing-Berater spielen als Schnittstelle zwischen der Anwender- und Anbieterseite eine zunehmend wichtige Rolle bei der Projektplanung und -steuerung, auch weil die Vertragsgestaltung bei umfassenden IT-Vorhaben aufgrund von Themen wie Datensicherheit oder Standort der Daten im Zusammenhang mit Cloud-Services ein enorm komplexes rechtliches Unterfangen ist.“

ICT-Sourcing-Beratungen sind wichtiger Teil bei der Vergabe des IT-Marktvolumens

Nach Erfahrung der befragten Beratungen ist der Ausschreibungsprozess von externen IT-Dienstleistungen zum einen auf wenige IT-Provider begrenzt. Zum anderen ist in vielen Vergabeverfahren der Sourcing-Berater derjenige, der darüber entscheidet, welche IT-Provider zu Gesprächen eingeladen werden.

Die Sourcing-Berater müssen daher über eine ausgeprägte Marktkenntnis, Erfahrung sowie Neutralität und Unabhängigkeit von Providern bei der Anbieterbewertung verfügen. Diese Eigenschaften sind zugleich auch die wichtigsten Auswahlkriterien der Auftraggeber bei der Beauftragung von ICT-Sourcing-Beratungen.

Die Lünendonk-Analyse „Der Markt für ICT-Sourcing-Beratung in Deutschland“ kann ab sofort bei den Partnern der Marktanalyse, Datagroup (nach Anmeldung) und Sepicon (PDF direkt), kostenfrei bezogen werden.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=5976
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 1,75 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild: OpenLimit, Red Falcon
Hochleistungsscanner für TR RESISCAN

OPEX bietet eine One-Touch-Dokumentenerfassung: Das Produkt verbindet eine Postentnahmestation mit einem Hochleistungsscanner und intelligenter Bildverarbeitungssoftware. Eine Kooperation mit der OpenLimit SignCubes AG soll jetzt...

Schließen