ANWENDUNG19. Jul. 2016

Mit der Sparkasse Bochum geht der 100ste Nutzer der Internet-Filiale 6 live – 250 in diesem Jahr

Sparkasse Bochum
Sparkasse Bochum

Die Sparkasse Bochum ist als 100ster Nutzer der Internet-Filiale 6 live gegangen. Der neue Online-Auftritt der deutschen Sparkassen wird von der Finanz-Informatik als Produkt angeboten und betrieben. Das Sparkassen-Finanzportal (SFP), Tochtergesellschaft des Deutschen Sparkassenverlags und zentraler Dienstleister für Kommunikation und digitale Services in der Sparkassen-Finanzgruppe, verantwortet Inhalte und Design der Internet-Filiale.

Im Rahmen des in 2015 gestarteten und von der FI gesteuerten Serien-Rollouts konnten am 19. Juli noch zehn weitere Institute erfolgreich umgestellt werden. Bereits Ende dieses Jahres werden insgesamt 250 Sparkassen von der Internet-Filiale 5 auf die Version 6 gewechselt sein, bevor die neue Online-Plattform bis Mitte 2017 bei allen Instituten im Einsatz ist.

Sparkasse Bochum
Sparkasse Bochum

Mit der Internet-Filiale 6 erhöhen wir insgesamt die Attraktivität unserer Online-Präsenz. Denn der neue Auftritt orientiert sich an den veränderten Bedürfnissen unserer Kunden, die jederzeit und an jedem Ort mit ihrer Sparkasse in Kontakt treten wollen.“

Achilleas Kedras, Abteilungsleiter Medialer Vertrieb der Sparkasse Bochum

Integration von eigenen und Verbundpartnerangeboten

Ein Schwerpunkt der neuen Internet-Filiale ist die Integration von Angeboten der Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe wie Versicherungen oder Bausparkassen. Auch werden viele Angebote und Prozesse der Sparkasse so integriert, dass der Kunde online – und auch mobil – selber fallabschließend handeln kann. Er könne sich also informieren, entscheiden und direkt online abschließen. Alternativ kann er an jedem beliebigen Punkt entscheiden, die Beratung mit seinem Ansprechpartner in der Filiale fortzusetzen und dort abzuschließen. Hierfür sei die Internet-Filiale 6 eng mit den neugestalteten Workflows und OSPlus_neo-Prozessen der Gesamtbanklösung OSPlus verknüpft, heißt es von der FI.

Enge Zusammenarbeit zwischen FI und SFP

Die Internet-Filiale 6 wird als Produkt von der FI entwickelt und angeboten. Sie übernimmt auch das Hosting der Internet-Filiale in ihren Rechenzentren. Inhalte in Text, Bild und Video liefert das SFP, das die Sparkassen auch bei der Implementierung von Kampagnen unterstützt. FI und SFP arbeiten bei der Einführung der Internet-Filiale 6 eng zusammen und hätten ein gemeinsames Rollout-Konzept entwickelt, das die Sparkassen beim Umstieg auf die neue Version unterstützen soll.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=33933
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kasia-Bialasiewicz-bigstock-258
Junge Deutsche wollen Versicherung à la Facebook: mit skype, chat und bitte verständlich

 Einkaufen mit wenigen Klicks, Daten selbst verwalten und Produkte bewerten: Was Verbraucher seit Jahren von großen Online-Anbietern kennen, erwarten sie zunehmend auch in traditionellen...

Schließen