TELCO BANKING12. Mai. 2016

Mobile Banking : O2 Banking – Telefónica greift zusammen mit Fidor Bank an

O2
O2

Die Spatzen pfiffen es schon von den Dächern – jetzt ist es offiziell: Fidor und Telefónica wollen mit „O2 Banking“ das Mobile Banking revolutionieren. Start sei im Spätsommer 2016. Und es wird sich – allem Anschein nach – um eine vollwertige Banking-Leistung handeln. Retailbanker könnten aufgrund der O2-Kundenbasis Bauchweh bekommen.

Screen4-600
Screen1-600
Screen2-600
Screen3-600
Im Spätsommer 2016 startet Telefónica Deutschland nach eigenen Angaben das erste komplett mobile Bankkonto für O2-Kunden. Mit der Smartphone-App soll sich nicht nur die Kontoeröffnung direkt online erledigen lassen, sondern Daueraufträge, Kontostand, Überweisung oder Kreditkartenzahlungen ließen sich ebenso überprüfen. Per Smartphone. Umgesetzt wird O2 Banking in Kooperation mit der Münchener Fidor Bank. Enthalten ist zudem eine kostenlose MasterCard. Mit ihr können Nutzer weltweit an Geldautomaten abheben und kontaktlos in Geschäften oder online bezahlen.

Mehrwert: Kostenloses Highspeed-Datenvolumen fürs Handy anstatt Zinsen

O2 Kunden, die O2 Banking als Gehaltskonto nutzen oder regelmäßig per Kreditkarte bezahlen, werden künftig mit zusätzlichen freiem Datenvolumen für die Online-Internet-Nutzung belohnt. So sollen Kunden zusätzliches Highspeed-Datenvolumen erhalten, das abhängig vom monatlichen Kartenumsatz und der Nutzung von O2 Banking als Gehaltskonto sei. In der Testphase bis zum Marktstart im Spätsommer 2016 erprobt O2 Banking verschiedene Volumenstaffelungen. Ein Mehrwert,
der auf den digitalen Lifestyle der Kunden zielt.

Telefonica
Telefonica

Wir bieten unseren Kunden Megabytes statt Magerzinsen mit unserem innovativen Banking-Dienst auf dem Smartphone. Wir machen das Smartphone zum vollwertigen Bankkonto mit revolutionären Funktionen, zeitgemäßen Bonus-Leistungen und einzigartiger Benutzerfreundlichkeit.

Das ist echter Mehrwert. “

Markus Haas, COO bei Telefónica Deutschland

Statt IBAN: Für Überweisungen reicht die Mobilnummer

Zusätzlich zu den Standards im mobilen Bankgeschäft biete O2 Banking von Beginn an einzigartige Vorteile, heißt es. Das Konto sei in wenigen Minuten per Videotelefonie eröffnet. Um Geld zu überweisen, reiche künftig die Mobilnummer des Empfängers im persönlichen Adressbuch aus. Ein Feature, das von der Fidor Bank hinlänglich bekannt ist und als Ersatz für die unhandliche IBAN verwendet werden kann.

Viel Fidor Bank in O2 Banking

Wirft man einen Blick auf die Features des O2 Banking, findet man vieles, was die Fidor Bank bietet: So zum Beispiel, das sich die MasterCard jederzeit über die App aktivieren und deaktivieren lässt – oder der detaillierte Finanzplaner. Auch die kleinen Sofortkredite gibt es bereits. Genauso wie Push-Benachrichtigungen aufs Smartphone oder die Smartwatch (ehem. Kontoalarm) informieren in Echtzeit über Transaktionen und Events. Zahlreiche weitere Features seien bereits in Planung und sollen in den kommenden Monaten kommen.

Fidor Bank
Foto: Mike Zenari

Die­se Koope­rati­on ist die erste wirk­lich disruptive Alli­anz in Deutsch­land zwi­schen ei­nem digi­tal erfolg­rei­chen Te­lekommunikati­ons­un­ternehmen und ei­ner innovativen Digitalbank. Die Zu­sammenarbeit ver­eint für den Kun­den das Beste aus zwei digi­ta­len Wel­ten: Einfa­che und schnel­le Bankdienst­leis­tun­gen per mobiler App in Kombi­nati­on mit innovativen Zu­satzleis­tun­gen aus ihrem O2 Mobilver­trag.“

Matthias Kröner, CEO der Fidor Bank

Die Sicherheitsstandards von O2 seien die gleichen wie bei einem normalen Girokonto. Fidor Bank liefert mit „No-Stack Banking“ Banklizenz und Service – die Software-Tochter Fidor liefert mit fOS die technische Plattform für O2 Banking. Das sogenannte „No-Stack Banking“ der Fidor Bank ermögliche es Unternehmen, digitales Banking ohne eigene Banklizenz anzubieten. Dabei stellt die Fidor Bank europaweit eine Banklizenz und einen individuellen Kunden-, Karten- und Transaktions-Service bereit.

O2 Banking steht ab Sommer für Android- und iOS-Endgeräte zur Verfügung. Bereits in wenigen Tagen startet der Beta-Test mit ausgewählten Kunden. Die Rückmeldungen fließen unmittelbar in die Weiterentwicklung und Optimierung ein. Eine Registrierung für O2 Banking ist hier möglich. Es erfolge eine automatische Information, sobald O2 Banking verfügbar sei.O2-Banking-Screenshots: Maik Klotz

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=31106
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Stimmen, Durchschnitt: 3,60 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Studie-Luenendonk-258
Lünendonk-Studie: Fachkräftemangel wird bei Finanzdienstleistern einfach ausgelagert

Die digitale Transformation zwingt Banken und Versicherer zu mehr IT. Aber die IT-Experten fehlen. Die Folge: Aufgaben werden zunehmend an externe Dienstleister ausgelagert. Das ist...

Schließen