EVENTS & MESSEN12. Jul. 2016

Mobiler Kaufrausch: Die bargeldlose Gesellschaft?

American Express
Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion (von links nach rechts): Rudolf Linsenbarth, Maike Strudthoff, Stefan Wolff, Florian Wolfframm, Hanno Bender American Express

Bargeld wird wohl so schnell nicht abgeschafft. Aber die Zukunft des Bezahlens wird mobil und digital sein. Diese Entwicklung war das Thema beim Insights Network, das American Express zum vierten Mal für seine Firmenkunden veranstaltete. Der Kreditkartenanbieter diskutierte mit Experten, welche mobilen Zahlungslösungen sich durchsetzen werden, welche Weichen Unternehmen heute stellen müssen, um mit der Entwicklung Schritt zu halten und welche Rolle der Kunde dabei spielt.

In Deutschland ist im weltweiten Vergleich sehr viel Bargeld im Umlauf. Die Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen aber, dass es im Handel auch nahezu ohne Bargeld zugehen kann. Schweden, Dänen und Finnen beispielsweise zücken in Geschäften und Restaurants wie selbstverständlich die Karte. An die 200 Kartentransaktionen pro Kopf und Jahr kommen im Durchschnitt zusammen – in Deutschland sind es weit unter 50.

Xing
Xing

Dabei sind die Kosten des Bargeldverkehrs immens. Allein in Deutschland betragen sie rund zehn Milliarden Euro pro Jahr. Mehr als die Hälfte dieser Summe muss der Handel schultern.“

Sonja Scott, Mitglied der Geschäftsleitung von American Express

Dennoch zeigt die Entwicklung der vergangenen Jahre, dass die Karte als Zahlungsinstrument weiter auf dem Vormarsch ist. Lag der Anteil von Bargeld an den Umsätzen im deutschen Einzelhandel im Jahr 1994 bei über 78 Prozent, betrug er 2014 noch 53 Prozent.“

Mobile Payment: Durchbruch lässt auf sich warten

Seit gefühlt zehn Jahren steht der Durchbruch des mobilen Bezahlens in Deutschland kurz bevor.“

Rudolf Linsenbarth, Senior Consultant Mobile Payment und NFC bei COCUS Consulting

Mal scheiterte mobiles Bezahlen an der technologischen Komplexität, mal an den gegenläufigen Interessen von Banken, Sparkassen, Mobilfunk- und Handelsunternehmen.

Große Erfolgsgeschichten beim Mobile Payment sehe ich in Deutschland noch keine.“

Hanno Bender, Ressortleiter Recht und Politik bei der Lebensmittel Zeitung

Entscheidend sind Mehrwerte für Kunden

Bei der Frage, welche Technologie sich beim mobilen Bezahlen durchsetzen wird, gehen die Experten davon aus, dass sich nicht nur eine Lösung durchsetzen wird. Eher werden sich verschiedene Angebote etablieren und ergänzen. „Bezahlen alleine wird die Entwicklung nicht treiben, entscheidend sind Mehrwerte für Kunden“, meinte Maike Strudthoff, Future Analyst und Consultant, MSIC for Mobile Innovation. Der Kunde möchte eine einfache, bequeme Handhabung, mehr Komfort und Vorteile wie Zeitersparnis, Bonuspunkte oder Einsparungen.

Payback
Payback

Erst kürzlich brachte PAYBACK eine neue App heraus, mit der Kunden bei PAYBACK-Partnern künftig mobil bezahlen können (wir berichteten). „Das mobile Bezahlen ist aber nur ein Teil des Gesamterlebnisses für den Kunden“, sagte Florian Wolfframm, Mitglied der Geschäftsleitung bei PAYBACK. So könne der Kunde beispielsweise in einem Vorgang mobil bezahlen und punkten oder Coupons aktivieren. Das Gesamterlebnis des Kunden sei wichtig, so Wolfframm.

Dazu gehört auch das Erlebnis an der Kasse, ist Rudolf Linsenbarth überzeugt. Den Händlern empfiehlt er deshalb, das Personal zu schulen und so einen zügigen Ablauf der mobilen Zahlung sicherzustellen. Wichtig sei ebenso, den Kunden klar und direkt am Point of Sale über die mobilen Bezahlangebote zu informieren. Der Payment-Experte gibt dem Fachpublikum auch einen ganz praktischen Tipp mit auf den Weg: Oftmals habe der Kunde Probleme, das Kassenterminal optimal zu erreichen. „Deshalb ist es wichtig, die Technologie vor Ort zu prüfen und beispielsweise den EAN-Scanner dem Kunden zugewandt zu platzieren.“

Die Zukunft ist mobil

„In den nächsten Jahren wird noch Vieles kommen, von dem wir heute noch keine Vorstellung haben“, war sich Maike Strudthoff sicher. Der NFC-Standard wird dabei mit Sicherheit eine Rolle spielen. Sicherheits- und Datenschutzfragen werden die Entwicklungen nicht stoppen. „Die Bereitschaft zum mobilen Bezahlen ist bei vielen Menschen da, und die europäischen Datenschutzstandards sind hoch“, meinte Hanno Bender. „Die Zukunft des Bezahlens wird mobil und digital sein. Aber es müssen echte Mehrwerte für den Kunden her“, so das Fazit von Sonja Scott. Für den Handel bedeuten solche Lösungen große Chancen im Hinblick auf Kundengewinnung, Kundenbindung und Kosteneinsparungen.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=33599
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MLP-258
Online-Abschluss einfacher Versicherungsprodukte:
MLP integriert die Lösung von FinTech massUp

MLP will das vom FinTech massUp entwickelte System in die eigenen Website integrieren um, Interessenten und MLP Kunden den Online-Abschluss einfacher Versicherungsprodukte auf der MLP...

Schließen