EVENTS & MESSEN24. Sep. 2014

(Update) „Where IT works“: IT & Business, DMS expo, CRM expo

Quelle: Messe Stuttgart
Quelle: Messe Stuttgart
Zur „Where IT works“ (8. bis 10. Oktober 2014) finden auf dem Gelände der Messe Stuttgart integriert insgesamt acht Fachmessen nebst Rahmenveranstaltungen. Gleichzeitig. Damit ist die Stuttgarter-IT-Messe de facto „die kleine CeBIT“. 

Kern der Veranstaltung ist das Messetrio aus IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo in den Hallen 4 und 6. Unter dem Motto „Where IT works“ wollen die drei Fachmessen über das Zusammenspiel von Strategie, Prozessen, Menschen und IT zum Erfolg ihrer Arbeit informieren. Im Zusammenspiel der drei Messen geht es darum, den Nutzwert der Software-basierten Lösungen herauszustellen. Unsere „Where IT works“-Übersicht (s.u.) werden wir bis zum Messestart täglich mit Fokus auf Banken, Sparkassen und Assekuranz aktualisieren.

Neue Produkte zur „Where IT works“/ täglich aktualisiert:

Logo-maihiro_RGB-350maihiro bei SAP Halle 4, Stand D56:  Das CRM-Beratungshaus stellt neue Cloud- und Mobility-Lösungen vor. Höhepunkt soll ein Fachvortrag zum Thema ‘mobile Innovationen im Vertrieb‘ sowie ein Cloud-Live-Duell im Vergleich zwischen SAP- und Microsoft-Software werden. Auf dem Messestand werden die neuesten Lösungen zu SAP Cloud for Customer, SAP Cloud for Social Engagement, SAP Customer Engagement Intelligence, SAP Jam für interne Social Networks sowie SAP Fiori einschließlich weiterer Mobility-Lösungen präsentiert.
signotec bei VOI Halle 6, Stand E32: signotec zeigt die Integration rechtskonformer Lösungen für das Unterschreiben digitaler Dokumente. Mobiles Signieren mit Tablets, Unterschriftenpads und die notwendigen Sicherheitskonzepte. Als besonderes Highlight will signotec anlässlich der DMS EXPO 2014 einen Ausblick auf künftige Hardware-Entwicklungen geben. Besonderer Schwerpunkt liegt auf mobilen Lösungen: Das Unterschreiben auf Tablets wie iPad, Android- oder Windows-Tablets.
Tolerant Software Halle 4, Stand, C76: Schwerpunkt der dortigen Präsentation ist das Thema ”Dubletten”: unerwünschte Doppelgänger. Die Suchtechnologie von Tolerant findet Adress-Dubletten. Wenn man sie miteinander abgleicht, können hohe Streuverluste entstehen. Tolerant-Produkte wie das Programm ”Match” spüren zusammengehörende Datensätze auf – und zwar sowohl bei der Erfassung als auch bei nachträglicher Bereinigung oder beim Abgleich mehrerer Quellen. Über eine fehlertolerante Suche werden Personen auch bei Tippfehlern oder unterschiedlicher Schreibweise des Namens zuverlässig identifiziert. Dadurch können Unternehmen ihre Kunden postalisch korrekt adressieren, Rückläufer und Dubletten reduzieren.
LoboDM_Logo_RGB-W350DM Dokumenten Management VOI-Stand Halle 6,E38: Mit der lobodms Suite V 4.9 geht die DM Dokumenten Management GmbH in Richtung EIM. Dem Anwender werden neue Funktionalitäten im Bereich Dokumenten-Indexierung, Suche und integrative Dokumentenverarbeitung geboten. Ebenfalls wurden die Integrationen in Enterprise Resource Planning (ERP), Customer Relationship Management (CRM) und SharePoint Anwendungen weiter ausgebaut.
Quelle: sybitSybit bei SAP Halle 4, D57: bietet IT-Lösungen für den gesamten Prozess des Customer Livecycle Managements von der Kaufanbahnung bis zum Cross- und Upselling. Das IT-Unternehmen zeigt die Sybit Lead2Sales-App für die mobile Leaderfassung per Tablet. Weitere Highlights sollen die Festpreispakete für CRM-Lösungen von SAP in der Cloud ebenso wie im On-Premise-Bereich sowie Komplettlösungen für das Social Media Marketing werden.
updateUpdate software AG – Halle 4, C71: Auf dem Messestand können die Besucher die mobilen Lösungen CRM.pad 2.0 und CRM.mobile, das den Zugriff auf das System von allen Smartphones erlaubt, ebenso genau unter die Lupe nehmen wie das jüngste Servicepack der Hauptanwendung update.CRM. Das CRM von update software wurde um branchenspezifische Funktionen für diverse Bereiche  – u.a. jetzt für Finanzgüter erweitert.
1008_kodak1150_350Kodak ScanMate i1150. Quelle Kodak Alaris
Kodak Alaris – Halle 6, D22: präsentiert auf der DMS Expo den neuen Kodak ScanMate i1150 einen Duplex-Scanner, der auf die Ansprüche im Versicherungsbereich zugeschnitten wäre: Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit und flüsterleiser Betrieb würden im Kundenkontakt eine große Rolle spielen. Plus: Die Mehrzahl der Scans im Kundenkontakt umfasst maximal 10 Scans – deshalb hat Kodak Alaris einem „Transaktionsmodus“ entwickelt, der die Scanleistung für die ersten 10 Blatt um 60 Prozent beschleunigt. Dies entspräche einer Leistung von 40 Blatt pro Minute (normal sind 25 Blatt pro Minute).
IBM auf der CeBIT: Quelle IBM
IBM auf der CeBIT: Quelle IBM
IBM – Halle 6, D32: Mit zwölf Demopunkten und neun Geschäftspartnern geht IBM (mit Partnerstand D32, Halle 6) an den Start der DMS EXPO. IBM stellt seinen Messeauftritt unter das Motto ”Runway to ECM – IBM und Partner bringen Ihr Dokumentenmanagement zum Fliegen”.
Gezeigt wird, wie Unternehmen mit ECM die Inhalte ihrer Dokumente erfassen, analysieren, steuern und archivieren können. Vor allem die Analyse unstrukturierter Daten gewinnt dank Big Data Analytics immer mehr an Bedeutung. Dieses Wissen, das verborgen in E-Mails, Grafiken, Videos, Dokumenten oder Social-Media-Kanälen läge, macht heute mehr als drei Viertel aller unternehmerischen Informationen aus.
Zu den Partnern auf dem IBM-Stand gehören in diesem Jahr: 10m, CENIT, Datamatics Global Services, FRITZ & MACZIOL group, hedersoft, Icon Systemhaus, nextevolution, PROFI Engineering Systems und Xft.
Kaba Erfassungseinheit Quelle: Kaba Kaba Erfassungseinheit Quelle: Kaba
Kaba bei SAP Halle 4, D57: stellt seine neue Zutrittslösung EACM vor, die direkt in SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM) integriert sei. Die neue Lösung EACM (Enterprise Access Control Management) ist eine organisatorische Zutrittskontroll-Lösung für SAP-Kunden, die die Komponente Organisationsmanagement innerhalb von SAP ERP HCM im Einsatz haben. Für die Zutrittskontrolle wird kein zusätzliches System benötigt, denn die Lösung nutzt das bereits vorhandene SAP-System. Das spare Kosten und Aufwand für die administrativen Tätigkeiten und den Wartungsaufwand.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=2755
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sofort-GmbH-Gerrit-Seidel-256
Dr. Gerrit Seidel wechselt von der SOFORT GmbH auf die Seite der FinTech-Investoren

Dr. Gerrit Seidel, bisheriger Vorsitzender der Geschäftsführung, verlässt das Unternehmen zum 31.12.2015. Dr. Jens Lütcke, Chief Financial Officer und Mitglied der Geschäftsführung, wird kommissarisch...

Schließen