AKTUELL14. Aug. 2014

Neuer 1 HE-Server der Einstiegsklasse für Filialen: Fujitsu Primergy RX 1330 M1

Fujitsu stellt drei neue Modelle der Fujitsu PRIMERGY Server-Familie vor – eine 19″-Rack-Version und zwei Tower-Systeme. Alle drei seien Teil einer komplementären, modularen IKT-Architektur, die für den Betrieb im Rechenzentrum oder im Backoffice zum Beispiel in Filialen oder Niederlassungen ausgelegt seien.

Der Fujitsu PRIMERGY RX1330 M1 (1 HE) soll besonders geräuscharm sein. Quelle: Fujitsu
Der Fujitsu PRIMERGY RX1330 M1 (1 HE) soll besonders geräuscharm sein. Quelle: Fujitsu
Kompakt und sehr leise soll der neue 1 HE 19″-Server PRIMERGY RX 1330 M1 sein. Damit würde er „umfassende Serverfunktionalitäten bei geräuscharmem Betrieb“ bieten. Beides sei in Filialen- und Niederlassungen sinnvoll. Der Server liefert skalierbare und hochverfügbare Rechenleistung, die wahlweise auch per Fernzugriff, beispielsweise von der Zentrale aus, gesteuert werden kann. Der neue Primergy kann mit bis zu 32 GB RAM, 3 PCIe-Karten und bis zu 10 Festplatten (bis 600 GB HD oder 200 GB SSD) bestückt werden und basiert auf einem Intel Xeon Prozessor E3-1200 v3.

Die neue Rack-Variante ist ein Mono-Socket-Rack-Server, der Intels pGFX Server-Grafiklösung unterstützt und dadurch die Verarbeitung von audiovisuellen Dateien wie Bildern, Videos und Sounddateien beschleunigen soll. Optional möglich ist der Einsatz von Intel Xeon E3 v3, Core i3, Celeron® und Pentium® Prozessoren. Auch Modular RAID-Controller, redundante Lüfter, ein Hot-plug-fähiges und redundantes Netzteil und ein PCIe-Steckplatz mit voller Höhe seien möglich, so Fujitsu.

Der Fujitsu PRIMERGY RX1330M1 kostet in einer Konfiguration mit 3,2 GHz-Pentium G3420, 8GByte DDR3-1600-RAM, HOT PLug SATA 250 GByte und 3 Jahre Vor-Ort-Service rund 1.850 Euro.

Neben dem Rackserver gibt es auch zwei Tower-Varianten.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=2561
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

signotec_Unterschriftenpad_Gamma-258-2
IGEL Thin und Zero Clients unterstützen jetzt auch Signatur-Pads von signotec

Verkürzte Prozesskette für digitalen Dokumente: Mithilfe von Signatur-Pads lassen sich handgeschriebene elektronische Unterschriften erfassen. Zukünftig können auch IGEL Thin- und Zero-Clients direkt signotec Pads nutzen: IGEL hat...

Schließen