FINTECH / ROBO-ADVICE9. Januar 2017

Neuer White-Label-Robo-Advisor für Banken: niiio will Hybrid-Modell auf den Markt etablieren

NiiiO

Banken suchen den Schlüssel für die digitale Zukunft, Ver­mö­gens­ver­wal­ter ihren Platz in der FinTech-Welt, Anleger den Ausweg aus den niedrigen Zinsen. Mit einem neuen White-Label-Robo-Advisor will nun niiio auf ein hybrides Angebot setzen. Das Besondere: Es soll gleichzeitig automatisierte Vermögensverwaltung und elektronischer Anlageprofi in einem sein.

FinTechs müssen nicht zwingend in Berlin, Frankfurt oder München sein – niiio IT-Services (niiio finance group AG) kommt aus Görlitz und bieten Banken und Finanzdienstleistern jetzt eine Plug-and-Play-Lösung im Bereich Robo-Advisor an. Das, laut niiio, schlüsselfertige Tool stünde als Software-as-a-Service (SaaS) oder lizenziertes White-Label-Angebot (on premise) zur Verfügung und könne als Vermögensverwaltung, Beratungs- oder Execution-only-Modell betrieben werden.

Robo-Advisor mit API, Frontend-Framework und responsivem Design

Als White-Label-Lösung ließe sich der Robo-Advisor leicht an das Banken-Layout anpassen.niiio

Das Frontend sei auf Framework-Basis im Responsive-Layout entwickelt worden, die Software sei mehrsprachig konfigurierbar (Deutsch, Englisch, Französisch oder nach Bedarf in einer anderen Wunschsprache). Besonders mache die niiio-Lösung ihr Innenleben, so Johann Horch, Geschäftsführer der niiio IT-Services. Spezifische Algorithmen im Backend, Java-basierte Services, eine ständige Performance-Optimierung und eine medienbruchfreie Nutzung durch automatisierte Depotbankanbindungen würden den Kern des Angebots bilden.

niiio

Wir bringen unser bewährtes Portfoliomanagementsystem munio mit neu entwickelten Robo-Komponenten und API-Tools zusammen – intelligente Schnittstellen sorgen für ein reibungsloses Zusammenspiel.“

Johann Horch, Geschäftsführer niiio IT-Services

Spiros MargarisSpiros Margaris

munio kommt heute bereits bei der Verwaltung jedes achten Wertpapierdepots in Deutschland zum Einsatz. Die B2B-Lösung ist Kernprodukt der DSER, Hauptaktionär der niiio finance group.

Entwickelt wurde der niiio Robo-Advisor in enger Zusammenarbeit mit Spiros Margaris – der überzeugt ist, dass die Zukunft der Robo-Advisor in Hybrid-Modellen liegt. Vermögensberater könnten so auch Kunden mit kleineren Einlagebeträgen an Wertpapiere heranführen.

niiio Robo-Advisor in der Praxis

B2B-Anbieter, die sich für niiio entscheiden, hätten mehrere Möglichkeiten bei der Konfiguration „ihres“ Robo-Advisor-Tools.
Via Portfoliomanagementsystem munio können die hauseigenen Vermögensverwalter Anlagestrategien definieren oder durch den Optimierungsalgorithmus automatisiert erstellen lassen. Alternativ dazu ist zudem die Nutzung eines Artificial Intelligence-Timing-Algorithmus, der automatisch über Ein- und Ausstiegszeitpunkte entscheidet – so fliege das Portfolio im Autopilotmodus.

niiio

Der Robo-Advisor bilde die Strategien dann für den Endkunden ab, etwa heruntergebrochen auf Anlageziele wie „Vorsorgen“, „Sparen“ oder „Individuell Investieren“. Bevor es mit dem Geldanlegen losgeht, beantwortet der Kunde im Rahmen des Onboarding-Prozesses fünf Fragen und findet über das ermittelte Risiko-Anlegerprofil anschließend zügig das passende Portfolio.

API für Depotbanken erleichtern Endkunden die Bedienung

Vor allem die Schnittstellen zu den Depotbanken sollen die Bedienung für Endkunden einfacher machen. So sei Depoteröffnung, automatisiertes Ordering, Einspielen der Käufe und Depotbestände, Geldentnahme und zusätzliche Geldanlage möglich. Per Kontaktrad-Tool habe der Endkunde zudem die Möglichkeit, zum Beispiel eine Chat-Funktion zu nutzen, einen Telefon- oder Vor-Ort-Termin mit einem Berater zu vereinbaren. So sei sichergestellt, dass Fragen zur Anlagestrategie oder zu allen anderen Themen rund um die – nicht nur digitale – Geldanlage auf Wunsch an einen Experten „aus Fleisch und Blut“ adressiert werden können.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=42862
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimmen, Durchschnitt: 2,91 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Robo Advisor: FinTech moomoc startet Aktien-Screener für private Börsenhändler/Trader

Zum Börsenjahr 2017 erweitert das Wiener FinTech moomoc sein Angebot um einen Aktien-Screener und will damit die Zielgruppe der privaten Börsenhändler/Trader (ab 10.000 Euro)...

Schließen