ANWENDUNG8. Jun. 2016

Never change a COBOL Code – Migration vom Großrechner zum Server geht dennoch

kgtoh/bigstock.com
kgtoh/bigstock.com

Backend-Systeme bei Versicherungen basieren nach Jahrzehnten noch immer weitgehend auf Mainframes und COBOL-Code. Die Firma Raincode teilt mit, den Versicherungen mit einer dafür ins Leben gerufenen Expertengruppe bei der Migration der Großrechner-Anwendungen auf moderne IT-Plattformen helfen zu wollen. Dafür bietet das Unternehmen Software und Dienstleistungen an, um den COBOL-Code ohne Änderungen auf Microsofts .NET-Plattform zu portieren. Das sollte die Akzeptanz einer Migration unterstützen.

Als globale Expertenkommission schätzt das Diplomatic Council, dass in den letzten Jahrzehnten in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen mehr als 2 Billionen Euro in Legacy-Software, vornehmlich COBOL, investiert worden sind. Rund 70 Prozent der Volkswirtschaft basieren noch heute auf Anwendungen in solchen Altsprachen und laufen auf Mainframes. Eine Modernisierung ist dringend geboten.

Gerade für die Versicherungsbranche prognostiziert Raincode, dass ein Wechsel vom Mainframe zu modernen Servern jährliche Kosteneinsparungen in Millionenhöhe bewirken würde. Zudem ergäbe sich eine höhere Agilität für die Weiterentwicklung, eine langfristige Zukunftssicherheit und verbesserte Wettbewerbsfähigkeit. Zugleich wäre es einfacher, die notwendigen Anpassungen für neue Compliance-Erfordernisse zu realisieren.

Raincode
Raincode

Die meisten CIOs haben beim Jahrtausendwechsel zum letzten Mal ihre Mainframes in Frage gestellt und sich seitdem mit den ausufernden Kosten arrangiert. Heute, mehr als 15 Jahre nach dem Jahr 2000, ist es dringend Zeit, den Technologiewechsel zu vollziehen.“

Darius Blasband,CEO Raincode

Nahtlose Migration: „Never change a running Code“

Änderungen an der Programmierung bergen stets auch Fehlerquellen und Risiken. Deshalb geht Raincode unter dem Motto „Never change a running code“ vor. Der Stack stellt mit Compilern und Emulatoren eine geeignete Umgebung für Cobol-, PL/I- und CICS-Applikationen für Microsofts .Net-Plattform bereit. Da der Code auf der neuen Plattform identisch zum Mainframe-Code ist, bleibt auch eine identische Funktionalität gewährleistet. Daten können dabei entweder in DB/2 auf dem Mainframe verbleiben oder in SQL Server übernommen werden.

Kostenloser COBOL-Compiler

Als Einstieg für interessierte Anwender, die es selbst ausprobieren möchten, stellt Raincode einen COBOL-Compiler zum kostenlosen Download zur Verfügung. Er unterstützt exakt alle Datentypen und die COBOL-Syntax vom Mainframe.pp

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=32169
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ralf-Reich_Mindtree-516
Können Banken und Sparkassen überhaupt beim digitalen Marketing der FinTechs mithalten?

FinTechs verkaufen sich derzeit besser, als das Banken und Sparkassen es tun. Das gehört zum Geschäft der jungen Unternehmen - aber: Könnten die Geldinstitute...

Schließen