ONLINE-PAYMENT30. November 2016

paydirekt jetzt auch auf dem Online-Markplatz der Rakuten – Aktionsrabatt soll den Start fördern

paydirekt/ rakuten
paydirekt/ rakuten

Kunden können auf dem Rakuten-Marktplatz (ca. 7000 Händler) ab sofort auch mit paydirekt bezahlen. Um den Wünschen von noch mehr Kunden zu entsprechen, hat Rakuten als erster Online-Marktplatz die Zahlart paydirekt angebunden. Ein nicht ganz unwichtiger Achtungserfolg für das Weihnachtsgeschäft.

Neben paydirekt haben die Rakuten zeitgleich mit Diners Club eine weitere Kreditkarte integriert und bieten damit künftig 12 verschiedene Zahlarten. Neu ist auch die Art der möglichen Registrierung für paydirekt: Normalerweise erfolgt die paydirekt-Registrierung in der Onlinebanking-Umgebung (per Festlegung von Nutzernamen und Passwort und Bestätigung per TAN) Das ist auch bei den Rakuten so – allerdings soll es möglich sein, dass sich der Kunde auch während des Kaufvorgangs direkt für paydirekt registriert.

Guido Schulz Chief Operating Officer (COO) bei RakutenlinedIn
LinkedIn

Der deutsche Bankkunde ist seinem Geldinstitut treu, möchte aber beim Online-Einkauf nicht auf den Komfort eines direkten Zahlverfahrens verzichten. Mit paydirekt können wir unseren Kunden nun beide Vorteile in einer Zahlart bieten.“

Guido Schulz, COO von Rakuten Deutschland

Geschäftsführer, Dr. Niklas Barteltpaydirekt
paydirekt

Mit Rakuten nehmen wir pünktlich zum Weihnachtsgeschäft nicht nur einen der führenden deutschen Marktplätze live, sondern erweitern unser Händlerportfolio auch um eine weitere wichtige E-Commerce-Plattform, die mit mehr als 7.000 Händlern ein breites Produkt-Spektrum bietet.“

Dr. Niklas Bartelt, Geschäftsführer paydirekt

5 Tage – mehr Schub durch Kaufanreiz

Zum Start der neuen Zahlart bieten paydirekt und Rakuten Kunden vom 6. – 10. Dezember noch ein besonderes Highlight: Wer sich im Checkout für das neue Zahlverfahren entscheidet, profitiert von 10€ Rabatt. Der Mindestbestellwert beträgt dabei 25€.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=41060
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimmen, Durchschnitt: 3,40 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HVB hat selber Ideen: Die Bank will Prototypen von Fintech-Accelerator der TU München entwickeln lassen

Die HypoVereinsbank geht einen ungewöhnlichen und sehr spannenden Weg - statt sich von Fintechs Ideen liefern zu lassen, will man selber Ideen liefern, die...

Schließen