STRATEGIE21. Okt. 2016

Postbank holt sich digitalen Rat – u.a. bei Sky, der Musikindustrie, Verlagen & Meinungsforschern

Postbank
Postbank

Digitalisierung kann man auch weiter denken. Die Postbank holt sich nun Rat bei Branchen, die die Digitalisierung auch schon lange erleben und gründet mit dem „Digital Expert Board“ ein Gremium erfahrener Digital-Profis.

Das von der Postbank gegründete „Digital Expert Board“ soll die strategischen und operativen Aspekte der Transformation bestmöglich begleiten. Das regelmäßig tagende Gremium berate unter anderem den Postbank-Vorstand in aktuellen Fragen und Trends der Digitalisierung. Es soll ihn dabei unterstützen, die Chancen der digitalen Transformation umfassend zu nutzen, aber auch Gefahren zu erkennen und Fehler zu vermeiden. In der Diskussion sollen zudem Veränderungen aus technologischen Entwicklungen und gesellschaftlichem Leben reflektiert werden. Kurz: Out-of-the-Box zu denken.

Vorsitzender des neuen Gremiums wird Hans-Holger Albrecht, CEO des Musik- Streamingdienstes Deezer. Ihm zur Seite stehen Lutz Finger, Co-Gründer des Data-Mining-Unternehmens Fisheye Analytics und Data Scientist in Residence bei der Cornell’s Johnson School of Management; Matthias K. Hartmann, Vorstand des Marktforschungsunternehmens GfK; Donata Hopfen, Vorsitzende der Verlagsgeschäftsführung der BILD-Gruppe sowie Carsten Schmidt, CEO des Entertainment-Unternehmens Sky Deutschland. Ergänzt wird der Beirat durch Postbank-Chef Frank Strauß sowie den Chief Digital Officer der Bank, Philip Laucks.

Postbank
Postbank

Ich freue mich, dass wir eine Gruppe außerordentlich erfolgreicher Top-Manager aus verschiedenen Branchen gewinnen konnten, von deren vielfältigen Erfahrungen in der digitalen Welt wir profitieren können.“

Frank Strauß, Vorsitzender des Vorstands der Postbank

Strauß weiter, „Durch seine Zusammensetzung trägt das Digital Expert Board die vielfältigen und differenzierten Facetten der digitalen Transformation zusammen und kann diese aus verschiedensten industrieübergreifenden Perspektiven reflektieren. Denn Digitalisierung ist mehr als eine App, sie umfasst alle Bereiche unserer Bank und die Beziehung zu unseren 14 Millionen Kunden. Deshalb wollen wir gerne von der Erfahrung und Expertise der Manager aus anderen Industrien profitieren. Nur so können wir die digitale Transformation konsequent vom Kunden her denken“.

Das „Digital Expert Board“ im Kurzportrait

Hans-Holger Albrecht, CEO DeezerDeezer
Hans-Holger Albrecht, CEO DeezerDeezer

Hans-Holger Albrecht, CEO des Musikstreaming-Dienstes Deezer, verfügt über langjährige internationale Erfahrung als Vorstandsvorsitzender von global agierenden Unternehmen. Die Entwicklung erfolgreicher digitaler Geschäftsmodelle – sei es Digital-TV, Mobilfunk, Kabel oder Musikstreaming – bedeutet für ihn immer auch einen umfassenden Wandel im Unternehmen.

Als Co-Gründer des Data-Mining-Unternehmens Fisheye Analytics und aktuelle Data Scientist in Residence ist Lutz Finger einer der weltweit führenden Köpfe im Bereich Big Data. Der studierte Quanten-Physiker ist zudem auch Buchautor und lehrt, wie man Daten im Business Bereich anwendet.

Seine internationale Laufbahn bei IBM hat Matthias Hartmann zu einem ausgewiesenen Experten für IT, Strategieentwicklung und digitale Transformation gemacht. Zudem ist der heutige Vorstand der GfK SE ein erfahrener Fachmann für den Aufbau von analytischen und digitalen Geschäftsmodellen für die Nutzung von Daten.

Seit Beginn ihrer Karriere beschäftigt sich Donata Hopfen, Vorsitzende der Verlagsgeschäftsführung der Bild-Gruppe von Axel Springer SE, mit der Digitalisierung im Medienbereich: Als echter Digital Native hat sie dabei zielstrebig und erfolgreich an der Umsetzung neuer und innovativer Inhalte und Formate gearbeitet. Im Jahr 2014 wurde sie vom Magazin Horizont hierfür zur Medienfrau des Jahres gekürt.

Carsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sky Deutschland, verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich klassischer und digitaler Vermarktung. In 24 Jahren Medien hat er Innovation und Change Management erlebt und geführt und dabei tiefe Kenntnisse über die Migration analoger Formate in digitale, nicht-lineare Angebote erworben.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=38904
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Barzahlen_Florian_Swoboda-516
Barzahlen.de: Vom Banken-Angreifer zum Banken-Dienstleister – um das Filial-Problem zu lösen

Genau heute vor drei Jahren (am 11. März 2013) startete Barzahlen.de. Das Unternehmen hat durch die Finanzierung von Rewe und Grenke Bank einen spannenden...

Schließen