RETHINKING BANKING EVENT5. Dez. 2014

Rethinking Banking – ungewöhnliche Banking-Konferenz mit Spaßfaktor und Nutzwert

Euroforum
Euroforum
Am 26. und 27. November trafen sich im futuristischen Ambiente des Hilton Airport Hotels, Frankfurt rund 70 Banker und neue Player, um im Euroforum-Lab aktuelle Herausforderungen und Lösungen für das Banking von morgen zu diskutieren – zum Rethinking Banking. Dabei war schon das Setup ungewöhnlich: Ohne Tische und dicke Ordner, dafür mit ipads und viel Platz zum Denken und Diskutieren – zwei Tage voller Impulse, Diskussionen und Startup-Ideen.

1503248_10152599925108883_4311263957107156333_n-W500
1800418_10152599936663883_2185940646098232960_n-W500
10421961_10152599922308883_469190344276264409_n-W500
10461419_10152599937108883_2518980200815347946_n-W500
10676241_10152599934793883_5565998319510267318_n-W500
10687161_10152599937293883_363118637339543739_n-W500
In den ersten Vorträgen von Dr. Jürgen Erbeldinger, CEO von Partake und Karsten John, Head of Financial Market Research, GfK wurde ein Blick in die Zukunft geworfen, die vor allem von Digitalisierung geprägt sein wird. Erste Auswirkungen auf die Gegenwart sind disruptive Marktentwicklungen im Banking durch neue Player wie Google & Co.

Banking, Disruption, Startups und konkrete Lösungen durch Design-Thinking-Workshops

Es folgte eine Vielzahl an spannenden Berichten von Häusern, die auf disruptiven Entwickungen mit Innovationen antworten, wie z.B. main incubator, die ING Diba, Hello Bank, HypoVereinsbank und die Postbank. In vier „Design Thinking-Workshops“ wurden gemeinsam Zukunftsstrategien entwickelt, z.B. der “Kunden der Zukunft”, „New Banconomy“ und Pilotprojekte für Startups von morgen.

Ein Panel mit Startups wie Vaamo, millipay, StockPulse und Seedmatch ermöglichte interessante Einblicke in die Denkweise neuer Player. Ein Highlight war die Live-Schaltung zum Vordenker Brett King, der seine Vision des Bankings von morgen darstellte.

1780043_10152599923603883_1940151876992769334_o-W750
1909372_10152599922648883_3844760526517310106_o-W750
10397217_10152599936848883_733680083841738449_o-W750
10454929_10152599935853883_8834975549639935461_o-W750
10710414_10152599936918883_1003815634311655507_o-W750
10830622_10152599921198883_845199666412176659_o-W750
10842299_10152608209058883_7239350759837299480_o-W750
1501210_10152608209378883_1794251143678348582_o-W750
 Ob Ice Breaker Wall, Pausengespräche oder Diskussionen abends beim Bier: Mindestens genauso wichtig wie Vorträge und Workshops waren die Gespräche und Diskussionen untereinander.

Kooperation statt Konfrontation

Fazit der Veranstaltung: Die Herausforderungen sind vielfältig. Das Ziel aber das Gleiche: Der Kunde ist König. Banken und neue Player sollten sich nicht mehr nur als Gegner sehen, sondern neue Kooperationen bilden, um auch in Zukunft dem Kunden einen bestmöglichen Service zu bieten.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=7085
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 3,67 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NCR_Matthias_Salmon-516
Autorisierung und Betrugs­erkennung per Bayes-Modell: Nur so setzen sich NFC-Zahlungen durch

Neue Zahlungstechnologien wecken die kriminelle Energie von Banden, Schwachstellen aufzuspüren und auszunutzen. Finanzinstitute brauchen neue Präven­tions­stra­tegien und -modelle, um damit umzugehen. von Matthias Salmon, Senior...

Schließen