SOFTWARE/ VERSICHERER19. Jan. 2016

RGI PASS_Insurance: B2B-Versicherungsprodukte digital verwalten – in Fintech-Optik

RGI Group
Die Versicherungs-Suite sei für alle Endgeräte optimiert .RGI Group

Verbraucher sind bereit, digitale Dienste zu nutzen, wenn diese von traditionellen Dienstleistungen nahtlos ergänzt werden. Das will nun RGI Deutschland mit der „PASS_Insurance Suite“ bieten – einer skalierbaren und modularen Plattform, mit der Versicherer den gesamten Lebenszyklus von Versicherungspolicen digital verwalten sollen.

Die PASS_Insurance Suite sei ein „ganzheitliches Bestandsführungssystem zur Verwaltung von Schaden-, Unfall- und Lebensversicherungen, das aus einer skalierbaren und modularen Software für die Verwaltung des gesamten Lebenszyklus von Versicherungspolicen besteht“. Dabei würde sie auch das Anwendererlebnis deutlich verbessern, denn die Benutzeroberfläche ähnele eher der eines Business-to-Consumer-Anwendung als der eines Business-to-Business-Systems.

RGI Group
RGI Group

Heute bietet die Digitalisierung Versicherungsunternehmen in Deutschland die Chance, Lücken […] durch die konsequente Umsetzung einer digitalen Strategie zu schließen.“

Pierre Dubosq, Geschäftsführer der RGI Deutschland

JavaEE-System zur Verwaltung von Schaden, Unfall und Leben

Bei der Suite handelt sich um ein JavaEE-basiertes System, das in bestehende Systemlandschaften von Versicherungen aufgrund seiner offenen Systemarchitektur sukzessive eingeführt werden könne. Zentrale Komponente und Herzstück der Suite sei die leistungsstarke und hoch-konfigurierbare Produktmaschine PASS_Products (bzw. PASS_Prodotti), das wohl auch separat eingesetzt werden kann.

Das System werde heute bereits von Versicherern neben klassischen Back-Office-Anforderungen auch für sämtliche Vertriebs- und Servicekanäle im Front-Office integriert eingesetzt, wie beispielsweise bei Agenturen, Vermittlern, Bankassurance oder Direktversicherungsportalen.

Die B2B-Suite sei für alle Nutzer gezielt eher als B2C-Anwendung gestaltet - also große Bedienelemente, an soziale Netze angelehntes LayoutRGI Group
Die B2B-Suite sei für alle Nutzer gezielt eher als B2C-Anwendung gestaltet – also große Bedienelemente, an soziale Netze angelehntes Layout.RGI Group

Dabei unterstütze es vor allem die typischen Anforderungen von Versicherern:
1. Optimierte Geschäftsprozesse mit hohem Automatisierungsgrad (Dunkelverarbeitung) und kontinuierlich steigenden Quoten im Bereich papierloser Vorgänge;
2. Flexible IT-Systeme, die einfach erweiterbar sind und mit denen Versicherungsgesellschaften durch schnelle, kostengünstige Verfahren neue Produkte auf den Markt bringen und Tarife verändern können;
3. IT-Systeme mit geringen Verwaltungs- und Betriebskosten

Im Kern verwalte PASS_Insurance (übrigens (nicht zu verwechseln mit den Versicherungs-Produkten der PASS Consulting Group) den gesamten Lebenszyklus von Versicherungsverträgen – also alle Prozesse von Angebot, Antrag bis hin zu sämtlichen Post-Sales-Prozessen inkl. Schaden. Der Charme der Lösung läge in der digitalen Unterstützung dieser Prozesse unabhängig vom verwendeten Vertriebs- oder Servicekanal. Dem Endkunden wird so ein einheitlicher „Customer Roundtrip“ ermöglicht – ohne Medienbrüche oder Informationsverluste.

Moderne Oberfläche und Omni-Channel-geeignet

Ein Beispiel habe sich dabei RGI an modernen Fintechs genommen um die Benutzeroberfläche möglichst attraktiv zu gestalten. Die Module und Funktionalitäten seien auch für Tablets und Smartphones optimiert. PASS_Insurance verfüge außerdem über ein flexibles UI, anpassbar und an Kundenwünsche anpassbar. Maßgeblich wären bei der Entwicklung insbesondere die technologischen Einflüsse sozialer Netzwerke und moderner B2C Portale gewesen. Auch auf den Punkt Omin-Channel-Vertrieb habe man sehr geanchtet, heißt es. So sei mit PASS_CrossChannel durchgängige und medienbruchfreie Kundenkontaktpunkte umgesetzt worden.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=25307
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 3,67 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1506_NFC-Sticker-258
Neue PrinTrust-Lösung mit Infineon SLE 77 kann EMV

Das NFC-Payment für Anwender kein kompliziertes Ding sein muss, zeigte Schreiner schon mit seinen bisherigen PrinTrust-Aufkleber-Lösung (wir berichteten). Nun ist der Hersteller auf einen...

Schließen