PAY AS YOU DRIVE3. Nov. 2014

Signal Iduna startet PAYD-Tarif auf TomTom-Basis

Telematik-Markt.de
Telematik-Markt.de
Während die R+V PAYD als in Deutschland nicht machbar abgehakt hat (wir berichteten), probiert die Signal Iduna in der Praxis aus, ob sich nicht eventuell doch junge Fahrer dafür begeistern ließen und lockt mit erheblichen Sofort-Einsparungen, berichten die Kollegen vom Telematik-Markt.de. Unterstützung hole sich der Versicherer bei TomTom. Beide haben einen Vertrag über die Zusammenarbeit bei dem neuen Kfz-Versicherungs-Produkt „sijox“ unterzeichnet. Damit bietet die Signal Iduna unter dem Dach „sijox“ Versicherungspakete speziell für das junge Kundensegment.

TomTom100-W350
TomTom LINK 100 ermöglicht der Signal Iduna den Zugriff auf Daten zum Fahrverhalten und zur Fahrzeugnutzung.
Die App „AppDrive powered by TomTom“ sei eine Smartphone-App, die Fahrern Feedback zu ihrer Fahrweise gibt und auf diese Weise das Sicherheitsbewusstsein junger Autofahrer im Straßenverkehr erhöhen soll. Dazu zeige die App auf dem Smartphone des Fahrers messbare Daten an, die von dem im Fahrzeug installierten Gerät TomTom LINK 100 gesendet werden. Zu den Daten gehören zum Beispiel Informationen zu Bremsverhalten, Beschleunigung und Lenkung.

Versicherungsnehmer, die die App nutzen, erhalten einen Sofortrabatt auf das sijox- Versicherungspaket „My Mobility“ der Signal Iduna. Der Rabatt erhöht sich, je länger sie verantwortungsbewusst fahren. Auf diese Weise sollen junge Fahrer motiviert werden, sich eine sichere und effiziente Fahrweise anzugewöhnen. In das System würden aber auch Echtzeit-Wetterinformationen einfließen.

Einbau in Eigenregie

Die Versicherungsnehmer können TomTom LINK 100 selbst installieren, indem sie es direkt an den Diagnose-Port ihres Fahrzeugs anschließen. Sobald das Gerät installiert ist, werden die Angaben zum Fahrverhalten übertragen. Dabei werden keine Informationen über den jeweiligen Standort preisgegeben, da das LINK 100 keine Angaben zur Fahrzeugposition übermittelt.

TomTom
Das kleine TomTom Link 100-Kästchen könne selber eingebaut werden.TomTom
 „Wir freuen uns, dass ein führender Versicherungsanbieter wie Signal Iduna bei der Entwicklung innovativer neuer Produkte auf TomTom Telematics setzt“, sagte Thomas Schmidt, Managing Director von TomTom Telematics. „Unsere Technologie hilft Partnern aus der Versicherungs- und der Automotive-Branche, der neuen Generation von Autofahrern die Tools anzubieten, mit denen sie Risikobereiche identifizieren und ihr Fahrverhalten so anpassen können, dass sie sicherer im Straßenverkehr unterwegs sind.“

 „Mit AppDrive eröffnen wir jungen Fahrern die Möglichkeit, durch ihre Fahrweise selbst zu bestimmen, wie viel sie für ihre Kfz-Versicherung bezahlen“, sagt Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der SIGNAL IDUNA. „Für uns ist das ehrgeizige Pilotprojekt ein Meilenstein in der Entwicklung innovativer Lösungen für junge Kunden.“ 

Entscheidend ist aber die Aussage, dass sijox erst der Anfang sei – so plant die Signal Iduna offenbar noch eine Reihe weiterer PAYD-Angebote.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=5695
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ernst_Koller_258
Ernst Koller wird CEO der Nationale Swiss – Armin Suter wechselt zur Helvetia Schweiz

Im Zuge des Zusammenschlusses von Nationale Suisse und Helvetia kommt es zu Veränderungen in der Geschäftsleitung von Nationale Suisse: Neuer CEO wird Ernst Koller,...

Schließen