KARRIERE4. Mai. 2016

Wechsel in der Geschäfts­führung von FI-TS: Gitta Demohn folgt auf Manfred Heckmeier

Gitta Demohn, neues Mitglied der Geschäftsführung FI-TSFI-TS
Gitta Demohn, neues Mitglied der Geschäftsführung FI-TSFI-TS

Die Gesellschafterversammlung von Finanz Informatik Technologie Service (FI-TS) hat zum 1. Mai 2016 Gitta Demohn in die Geschäftsführung von FI-TS berufen. Sie übernimmt das Ressort Produktion Infrastruktur und Service-Management von Manfred Heckmeier, der nach 36-jähriger Tätigkeit für die Sparkassen-Finanzgruppe, davon sechs Jahre in der FI-TS Geschäftsführung, in den Ruhestand geht.

Gitta Demohn ist seit 2012 bei FI-TS als Bereichsleiterin für die Anwendungsservices verantwortlich. Zuvor war sie unter anderem 15 Jahre bei der BayernLB als Projekt- und Abteilungsleiterin tätig. Hier verantwortete sie erfolgreich Projekte zur Strategie IT Operations, zum IT-Risikomanagement und zur Weiterentwicklung des IT-Arbeitsplatzes.

„Gitta Demohn ist mit ihren hervorragenden IT- und Banken-Kenntnissen die ideale Nachfolgerin von Manfred Heckmeier. Wir freuen uns, die Position aus den Reihen von FI-TS besetzen zu können. Damit stellen wir die Kontinuität bei der Verantwortung für die gesamte IT-Infrastruktur des Unternehmens sicher“, sagt Willi Bär, Vorsitzender des Aufsichtsrates von FI-TS. „Mit Manfred Heckmeier verlässt ein versierter Geschäftsführer das Unternehmen, der für sein hohes Engagement und seine große Identifikation mit dem Unternehmen sehr geschätzt wurde. Der Aufbau des Standortes Hannover und die Konsolidierung des Rechenzentrums in Nürnberg sind maßgeblich seine Verdienste.“

„Gitta Demohn verfügt über umfangreiche Fachkenntnisse und Erfahrungen im Anwendungs- und Infrastrukturbetrieb“, sagt Dr. Walter Kirchmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von FI-TS. „Mit diesen Kompetenzen wird sie in ihrer neuen Position einen maßgeblichen Beitrag leisten, die ehrgeizigen Ziele von FI-TS in Bezug auf Servicequalität und Einhaltung der Service-Vereinbarungen mit unseren Kunden umzusetzen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr bei ihrer neuen Aufgabe.“

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=30718
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meier_Claudia_Vita-258
Fiducia & GAD: MaRisk-Risiko beim neuen Kernbanksystem

Banken, die nach dem gerade vollzogenen Zusammenschluss von Fiducia und GAD das Kern­bank­sys­tem zu agree21 migrieren, droht ein MaRisk-Risiko. Der Grund: Viele Institute unterschätzen...

Schließen