FINTECH23. Mai. 2016

Wirecard bringt Curve-Karte: Kreditkarten zu einer physi­schen Karte zusammenfassen & per App verwalten

App füge alle Karten zu einer physischen Karte hinzu.Curve
App fügt alle Karten zu einer physischen Karte hinzu.Curve

Wirecard arbeitet jetzt mit dem Londoner Start-up Curve zusammen, um eine neue Zahlungslösung vorzustellen: Curve erlaube es Nutzern, jegliche Bankkarten zu einer physischen Karte zusammenzufassen, die angeblich überall – Online sowie am Point-of-Sale – akzeptiert werde. Diese Kartenlösung wird von einer mobilen App ergänzt.

Die neue App solle den Nutzern einen Überblick über alle Zahlungen geben. Wirecard unterstützt Curve sowohl bei der Karten-, als auch bei der App-Lösung, um eine globale Akzeptanz der Curve-Karte weltweit sowie Risikoschutz für Nutzer zu gewährleisten.

Durch die Zusammenführung vorhandener Kredit- und Debitkarten sowie weiterer Zahlungsmöglichkeiten profitieren Kunden nicht nur von geringen Umrechnungsgebühren bei Auslandszahlungen – sie sehen über die App auch alle getätigten Transaktionen in Echtzeit, können mit der Karte überall dort bezahlen, wo MasterCard akzeptiert wird und können zudem vereinheitlicht ihre Bonuspunkte sammeln.

Die Curve-Karte ist zunächst für kleinere Unternehmen erhältlich. Diese Zielgruppe hat oft variierende und komplexe Banking-Bedürfnisse. Zudem sind diese Firmen im Hinblick auf die Verwaltung ihrer Zahlungen tendenziell eher unterversorgt. Die neue Lösung von Wirecard und Curve kommt somit dem Ziel einen Schritt näher, Nutzern eine kontinuierliche Flexibilität zu gewährleisten, in der Art und Weise wie sie Zahlungen und Ausgaben verwalten.

linkedin
linkedin

Wir freuen uns sehr, den Launch von Curve zu unterstützen. Die Lösung zielt auf kleine und mittlere Unternehmen ab – der Markt wächst stark und ist zurzeit noch unterversorgt.“

Jack Harris, Vice President Sales Financial Institutions Europe Wirecard

Curve unterstützt die aktuelle Chip- und PIN- sowie kontaktlose und Magnetstreifen-Technologie. Nutzer können damit ihre Kredit- und Debitkarten über die Curve-App verbinden. Dadurch werden sie mit der Curve-Karte synchronisiert. So bräuchten Nutzer künftig nur noch eine Karte bei sich zu tragen. Um die Karte auszuwählen, mit der im Hintergrund bezahlt werden soll, wählen sie die in der App aus.

 

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=31467
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unbundling-Banks-258
Unbundling Banks: Die ersten Modelle kippen und verab­schieden sich aus dem Markt

Nennt man es Marktbereinigung oder ist es schon ein Trend? Die ersten FinTech-Modelle kippen und verabschieden sich aus dem Markt. Manche mit lautem Knall...

Schließen