86 Prozent der Finanzdienstleister setzen auf Mehrwert-Services – doch selten für Geschäftskunden

Download

Angesichts von Niedrigzinspolitik und anderer inzwischen obsolet gewordener Finanzierungsmodelle setzen Finanzdienstleister zunehmend auf Mehrwert-Dienstleistungen: 56 Prozent bieten sie bereits an, weitere 30 Prozent planen den Markteintritt. Die Institute wollen damit auch ein Gegengewicht etwa zu Neobanken setzen, für die Treueprogramme oder Mehrwert-Services selbstverständlich sind und seit jeher zum Erlösmodell dazugehörten

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/137429
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.