ALLGEMEIN8. Juli 2019

10 Millionen Karten pro Jahr: SIA eröffnet Zahlungskarten-Zentrum in Verona

SIA hat heute ein neues Werk für Zahlungskarten eröffnet: Aufgrund seiner hohen Produktionskapazität solle das neue Zahlungskarten-Werk in Verona jährlich mehr als zehn Millionen Karten personalisieren und dabei höchste Sicherheitsstandards einhalten.

10 Millionen Karten pro Jahr: Eugenio Tornaghi eröffnet Zahlungskarten-Zentrum von SIA in Verona
SIA
In dem neuen Werk könnten neben den herkömmlichen Zahlkarten auch kontaktlose und Karten mit biometrischer Erkennung aus umweltfreundlichen Materialien und Metall hergestellt werden. Über ein neues Kontrollsystem sei das Werk in der Lage, jeden Schritt der Kartenausstellung von der Konzeption bis zur Ausgabe der Karten zu managen.

Das technologische Kompetenzzentrum verfüge über Anlagen, die durchschnittlich zehn Millionen Karten pro Jahr herstellen können und deren Menge noch weiter skalierbar sei. Die Personalisierungsaktivitäten für alle Arten von Bankkarten (Debit-, Kredit- und Prepaid-Karten), Kundenkarten oder solche, die mit bestimmten Dienstleistungen wie zum Beispiel Universitäts-, Tank- oder Transportkarten (ÖPNV) verbunden sind, werden in diesem Zentrum gemäß den Anforderungen der Payments Card Industry (PCI) für die Kartenproduktion und -bereitstellung der Zahlungssysteme durchgeführt, verspricht SIA.

Stark im Kommen: Karten aus Metall und umweltfreundlichen Materialen

Neben den traditionellen Karten aus PVC-Kunststoff können in dem Werk auch Metallkarten sowie Karten aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt werden. Diese sind für unterschiedliche Technologien wie Chip-, kontaktloser oder biometrischer Erkennung, die den PIN durch einen Fingerabdruck ersetzt, einsetzbar.

SIA (Website) unterstütze Banken und Unternehmen im Kartenmanagement, vom Design bis zur Ausgabe der Karten, wenn gewünscht mit spezieller Konfektionierung, bei der Abwicklung des Zahlungsverkehrs, dem Autorisierungsprozess bis hin zur Virtualisierung der Karten in einem Smartphone.

LinkedIn

Als Pionier für digitale Zahlungen, die Lösungen wie Alipay, Apple Pay, Samsung Pay und WeChat in Italien ermöglicht haben, bestätigen wir mit diesem Schritt unsere ‚bankenfreundliche´ Positionierung. Wir als SIA setzen darauf, Banken sowohl traditionell als auch online maßgeschneiderte Karten zur Verfügung zu stellen, die als physische Karte auch eine Art Visitenkarte der Bank für ihren Kunden darstellt.“

Eugenio Tornaghi, Marketing & Sales Director bei SIAaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/91723 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Niederländisches PSP-FinTech Mollie will sich auf Deutschland fokussieren und erhält 25 Mio Euro Invest

Vor etwas mehr als 10 Jahren wurde das PSP-FinTech Mollie...

Schließen