ANWENDUNG6. Dezember 2019

HVB bringt schicke Mobile Banking App – eine Weiter­entwicklung der Unicredit-App

Die neue HVB-App
HVB

Man kann Banking-Apps selber entwickeln – oder – man sieht sich in der eigenen Gruppe um und entwickelt dann gemeinsam weiter. Genau das hat die HVB gemacht und sich die Banking-App der UniCredit geholt und die neugestaltete App weiter ausgebaut. Das sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus.

Die neue App sei nach dem Start in Italien jetzt auch für Kunden in Deutschland in den beiden App Stores verfügbar (iOS: hier/ Android: dort).

Die neue App habe in erster Line ein sehr modernes Design sowie eine stark verbesserte Nutzerführung. Grafische Elemente sowie die Möglichkeiten zur Personalisierung sollen die Kundenorientierung transportieren. Praktisch sind der Rechnungs-Scanner für schnelle Überweisungen, die integrierte Registrierung für ApplePay und Sicherheitsfeatures wie z. B. Kreditkartensperre ‚mit einem Wisch‘. Neukunden erhofft die die HVB durch die direkte Verlinkung in den mobilen Kontoeröffnungsprozess.

Emanuele Butta Unicredit
HVB

Die neue HVB Mobile Banking App ist dabei ein Meilenstein in der Digitalisierung unserer Dienstleistungen, bei der wir das Know-how unserer gesamten Bankgruppe nutzen.“

Dr. Emanuele Buttà, Vorstand Privatkunden und Private Banking

Im kommenden Jahr sollen Wertpapierkäufe und -verkäufe, eine Multi-Banking-Funktion mit Anzeige von Fremdbank-Konten, ein integrierter persönlicher Finanzmanager sowie weitere Services hinzukommen.

HVB-App hier noch ganz klassisch
HVB

Was dabei hilft: Die App wird gruppenweit weiterentwickelt – womit die Kosten und Entwicklungslast für die HVB übersichtlich bleiben.

Bei vielen digitalen Innovationen im Privatkunden-Bereich, wie z. B. bei der Einführung der Echtzeitüberweisung, Apple Pay oder Videoberatung, zählte die HypoVereinsbank zu den Vorreitern im deutschen Markt und entwickelt ihr Leistungsangebot ausgehend vom Nutzen für den Kunden fortlaufend weiter.

Wir gewinnen dank Digitalisierung und effizienterer Prozesse mehr Zeit für die Beratung unserer Kunden. Auch nutzen wir gezielt Synergieeffekte innerhalb unserer paneuropäischen Gruppe, um unser Angebot immer wieder zu verbessern. So schaffen wir eine optimale Grundlage, um mit unseren Kunden weiter zu wachsen. Unseren Retail- und Private Banking-Kunden bieten wir modernste Services auf allen Kanälen – Banking rund um die Uhr, Bankservices online und per Smartphone sowie qualifizierte Beratung.“

Dr. Emanuele Buttà, Vorstand Privatkunden und Private Banking

HVB

Durch effizientere Prozesse konnte, so die HVB, unter anderem zuletzt der zeitliche Aufwand für die Vertragserstellung in der Immobilienfinanzierung auf unter zehn Minuten gesenkt werden. Die Eröffnung eines Kontos bei der HypoVereinsbank soll in weniger als 15 Minuten papierlos möglich sein. Auch mit der neuen App.

Per App weniger Papierverbrauch

Durch papierlose Abläufe und Angebote verringerte die HypoVereinsbank ihren Papierverbrauch innerhalb von zehn Jahren um 64 Prozent (immerhin einen Papierturm von 13,42 Kilometern Höhe). Ziel der Bank sei es, bis 2023 komplett auf Papier zu verzichten. Dieses umfasst sowohl die internen Prozesse als auch alle Kundenkanäle.

Dieses Versprechen an unsere Zukunft steigert sowohl unsere Effektivität als auch unsere Wettbewerbsfähigkeit und ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Umwelt.“

Dr. Emanuele Buttà, Vorstand Privatkunden und Private Bankingaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/98568 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 4,13 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cashtoons von Kai Felmy

Schließen