MEDIA9. Oktober 2018

Sicherheit ist entscheidend: DKB, Stuttgarter Volksbank und Consorsbank liegen vorne im Chip-Test

CHIP

Online-Banking scheint eine Selbstverständlichkeit zu sein. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GfK bekennt sich jeder zweite Deutsche zum Bankgeschäft im Netz. Andererseits hält die Angst vor Internet-Kriminalität auch die anderen rund 50 Prozent der Deutschen vom Online-Banking ab, so eine aktuelle Studie des Branchenverbands Bitkom. Sicherheit ist also für viele das entscheidende Kriterium. Deshalb hat CHIP beim aktuellen Online-Banking-Test 2018 diesem Aspekt besondere Bedeutung eingeräumt. Im Test standen 14 nationale und acht regionale Banken, die anhand von vier Kriterien untersucht und miteinander verglichen wurden.

Stärkste Gewichtung im Chip-Test hat die Kategorie „Sicherheit“ mit 35%, die „Kosten“ gehen zu 25% in die Wertung ein, die Aspekte „Angebot“ sowie „App“ fließen zu jeweils 20% in die Gesamtwertung ein.

Sieger national: DKB

Mit klarem Vorsprung und einer Gesamtwertung von 97,3 Punkten zeigt die DKB (Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft), dass Sicherheit nicht immer teuer sein muss. Ein sicheres TAN-Verfahren für mobiles sowie Desktop-Banking ist ein klarer Vorteil. Im Schadensfall trägt sogar die DKB über ihre Sicherheitsgarantie die entstandenen Kosten. Zum gebührenfreien Girokonto gibt es zudem eine kostenlose Kreditkarte. Allerdings müssen Kunden der Direktbank erwartungsgemäß auf einen persönlichen Beratungsservice verzichten. Bei dem Punkt liegt die zweitplatzierte Deutsche Bank vorne. Trotzdem vieles richtig gemacht.

Sieger regional: Volksbank Stuttgart

Durch ein sicheres TAN-Verfahren und strikte Passwortregeln für App und Browser holt sich die Stuttgarter Volksbank den Sieg in der wichtigen Kategorie „Sicherheit“ und eine Gesamtwertung von 85,3 Punkten. Trotz guter Angebote und App gibt es aber Abzüge für die etwas höheren anfallenden Kosten, etwa beim Geldabheben an fremden Automaten. Die vergleichsweise günstigste Kontoführung bietet hingegen die Sparda-Bank Baden-Württemberg auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung.

Sieger Depot: Consorsbank

Viele Online-Banking-Kunden nutzen dort auch ein Depot. Daher hat CHIP die Depotangebote separat in den Kategorien Kosten, Service und Angebote untersucht. Punktsieger ist hier die Consorsbank mit 88,6 Punkten ganz knapp vor der DKB mit 88,4. Während die DKB bezüglich Angebot und Kosten punkten kann, reicht es beim Service nicht ganz. Die Consorsbank liefert das insgesamt ausgewogenste Angebot. Die größte Auswahl an (hundertprozentig rabattierten) Aktien-Fonds bieten 1822direkt und DKB an. Nahezu alle Banken haben auch die bei Kleinanlegern beliebten Exchange-Traded Commodities (ETFs) in ihrem Portfolio.

Über die Chip-Auswertung

Der vollständige Testbericht ist in der CHIP in Ausgabe 11/2018 nachzulesen, die ab 5. Oktober 2018 im Handel sowie im Chip-Kiosk erhältlich ist. Beim Online-Banking-Test 2018 wurden 14 national und 8 regional agierende Finanzinstitute miteinander verglichen und in den Kategorien Sicherheit, Kosten, Angebot sowie App bewertet.pp

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/78803
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Online-Banken-Test: Wer Qualität will, muss zahlen

CHIP hat 19 Banken mit Hauptsitz in Deutschland und Girokonto...

Schließen