EVENTS & MESSEN8. Jan. 2016

Event-Vorschau: Digisurance – Den Vertrieb der Zukunft in München gestalten

Felix Anthonj, CEO und Gründer der flexperto Digisurance
Felix Anthonj, CEO und Gründer der flexperto Digisurance

Die Digitalisierung der Versicherungsbranche war 2015 in aller Munde und auch im neuen Jahr hat sich daran nichts geändert. Die Welt von 2016 ist eine digitale Welt – aber können die Versicherungen mitziehen? Viele Ideen und Lösungsansätze wurden im vergangenen Jahr präsentiert, doch wie sieht die Veränderung eigentlich konkret aus? Was heißt es, mit einem Startup zusammenzuarbeiten? Die „Digisurance – Den Vertrieb der Zukunft gestalten“ will diese Fragen in München am 5. Februar beantworten. Die Event-Vorschau.

Erstmals sollen Branchenexperten aus Unternehmen, Anbieter innovativer, digitaler Lösungen und Startups gemeinsam diskutieren und herausfinden, wie die digitale Tools den Vertrieb der Versicherungswirtschaft am besten helfen und verbessern können. Startups und etablierte Versicherungsunternehmen werden laut dem Veranstalter dazu konkrete, funktionierende Projekte und reale Kooperationen vorstellen. Das Ergebnis sollen praktische Empfehlungen und Tipps für die Teilnehmer sein.

Dabei ist unter anderem das FinTech massUp, das aktuell mit einer Kooperation mit dem Finanzdienstleister MLP im Gespräch ist (wir berichteten: „Online-Abschluss einfacher Versicherungsprodukte: MLP integriert die Lösung von FinTech massUp„). Gründer Dominik Groenen wird die digitale Lösung von massUp vorstellen, die dafür genutzt wird, den Online-Abschluss von Versicherungsprodukten in der Bedienung einfach, digital und kundenfreundlich zu gestalten.

Im vergangenen Jahr brachte flexperto bereits Startups und Versicherungen im Berliner hub:raum zusammen. Digisurance
Im vergangenen Jahr brachte flexperto bereits Startups und Versicherungen im Berliner hub:raum zusammen. Digisurance

Ebenfalls spannend wird der Bericht zur Kooperation zwischen W&W und der Digitalberatung etventure (bir berichteten: „Dreistelliger Millionenbetrag: W&W und etventure gründen JointVenture für FinTechs und InsurTechs„). Die beiden Unternehmen gründeten gemeinsam die W&W Digital , die in den Berliner Ackerhöfen erfolgsversprechende Geschäftsfelder identifiziert, darauf aufbauend neue digitale Geschäftsmodelle validiert und erfolgreich zum Markstart bringen will. Philipp Deperieux, CEO von etventure und Nils-Christoph Ebsen, Geschäftsführer der W&W Digital, werden auf der Digisurance vorstellen, wie diese digitale Werkstatt funktioniert und warum gerade die Kooperationsform des Joint-Ventures sinnvoll ist.

Stop talking, start doing

Um den Anspruch der konkreten Handlungsempfehlungen gerecht zu werden, werden die Vorstellungen der Kooperationen und die Erfahrungsberichte von Anbietern digitaler Lösungen ergänzt durch einen Design-Thinking Workshop von impact solutions . Coach Yannick Sonnenberg, laut Forbes Magazin ‚einer von nur vier deutschen, digitalen Game-Changer‘, wird den Teilnehmern die Methode näherbringen, mit der bereits viele erfolgreiche und nutzerzentrierte Lösungsansätze entwickelt wurden.

Die Gastgeber flexperto und Munich RE freuen sich mit den Teilnehmern auf diese und viele weitere interessante Speaker und Unternehmen, die konkrete digitale Innovationen und Kooperationen vorstellen werden. Der Event richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Vertrieb, dem Innovationsmanagement, der IT und allen Schnittstellen zwischen Abteilungen. Die Veranstaltung findet am 05. Februar 2016 um 09:00 Uhr in München, in den Räumen der Munich Re statt.

Weitere Informationen zu der Konferenz und Tickets finden Sie auf digisurance.org

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=24874
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 3,75 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christian-Sauter-Vorstand-Datagroup-Mobile-Solutions-516
FinTech-Agilität für etablierte Finanzinstitute: Mobile Apps & dynamische Projektmethoden

Unbestreitbar: FinTechs haben die etablierten Banken in den vergangenen Jahren ordentlich aufgerüttelt. Klar ist aber auch: Die Institute haben mittlerweile diese Herausforderung angenommen und...

Schließen