FINTECH18. November 2019

Zahlungsplattform Adyen bringt eigenes Card-Issuing-Angebot auf den Markt

Pieter van der Does, Co-Founder und CEO von Adyen
Pieter van der Does, Co-Founder und CEO von AdyenAdyen

Durch einen Card-Issuing-Service von Adyen benötigen Händler für die Ausgabe einer eigenen Karte keinen Drittanbieter mehr. Hierfür hat die globale Zahlungsplattform Adyen bekanntgegeben, dass ihre Kunden nun eigene Karten anbieten können. Das Issuing-Angebot ermögliche es Händlern, virtuelle wie physische Karten zur Verfügung zu stellen. Dazu können die herausgegebenen Karten online, in der App, im Geschäft und mit digitalen Wallets verwendet werden. Adyen reagiert damit nach eigenen Angaben auf die Bedürfnisse der Händler und erweitert die eigene Wertschöpfungskette.

Ziel der neuen Adyen-Lösung (Website) ist es, die verschiedenen Bedürfnisse der Händler und Kunden optimal abzudecken und in Einklang zu bringen. Dabei soll sich die Karte für eine Vielzahl an Anwendungsfällen verwenden lassen, etwa bei Plattformen oder Marktplätzen, wo die Karte für Auszahlung weltweit genutzt werden kann – oder auch in Online-Reisebüros, wo sich virtuelle Karten dafür verwenden lassen, um Flug- und Hotelpartner auszuzahlen.

Adyen Issuing bietet unseren Kunden maximale Flexibilität. Es kombiniert Issuing und Acquiring in einer Weise, die Händlern hilft, neue und bessere Bezahlerfahrungen für die Kunden zu realisieren. Im Hintergrund profitieren sie von leichterem Zahlungsabgleich, einer schnelleren Auszahlung von Geldern und besseren Kontrolle ihres Cashflows. Händler benötigen für die Ausgabe der Karte keinen Drittanbieter und sparen sich so einen zusätzlichen Schritt.“

Pieter van der Does, Co-Founder und CEO von Adyen

adyen office - jetzt mit Issuing
adyen

Derartige Karten sind eine effektive Möglichkeit für Unternehmen, sich mit ihren Partnern zu verbinden und einen hohen Grad an Kundenbindung zu erzeigen. Durch Adyen Issuing ergeben sich mehrere Vorteile: Zum einen entsteht hier eine globale Payment-Plattform, die das passende Issuing für aktuelle und zukünftige Anforderungen bietet. Dabei kommt eine API-Technologie zum Einsatz, die Händlern die Kontrolle über das Onboarding ermöglicht und ein eigenes Branding ermöglicht.

Adyen Card: Transparenz beim Cashflow

Der Autorisierungsablauf lässt sich durch den Händler anpassen. Durch eine nahtlose Integration in Adyens Acquiring-Losung gehen Gelder direkt vom Senderkonto auf die Karte. Das schafft mehr Zeitersparnis und vollkommene Transparenz im Cashflow. Dabei sind die Karten kompatibel mit digitalen Wallets und Apps.

Wir arbeiten seit 2018 mit Adyen zusammen, um die Zahlungen unserer Kunden abzuwickeln und wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit der Ausgabe einer eigenen Karte auszubauen. Adyen Issuing ermöglicht es uns, unseren Kunden ein noch einfacheres und intelligenteres Kauferlebnis zu bieten.“

Florian Jensen, Glovos Global Fraud & Payments Directortw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/97498 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shoppen per Stimme: Schon 11 Prozent der Deutschen kaufen per Amazon Echo & Co. ein

Nach E-Commerce und Mobile Shopping setzt sich nun der nächste...

Schließen