ANWENDUNG11. Mai 2021

Beratungssoftware Smart Consult bekommt zusätzliches Tarifrating

Versicherungskunden können nun auch nach Verbraucherschutzkriterien beraten werden. <Q>Gerd Altmann/Pixabay
Versicherungskunden können nun auch nach Verbraucherschutzkriterien beraten werden. Gerd Altmann/Pixabay

Im Anwendungs-Portfolio von Smart InsurTech findet sich mit Smart Check ein Vergleich von Versicherungstarifen gemäß den Leitlinien von Verbraucherschützern. In seiner Beratungssoftware Smart Consult gab es dagegen bislang nur den traditionellen Versicherungsvergleich. Nun wachsen beide Lösungen zusammen.

Finanz- und Versicherungsleistungen sind für Verbraucherschützer eine „Never Ending Story“. Denn jeder hat sie, jeder braucht sie, aber kaum jemand kann die unterschiedlichen Preis- und Leistungskonzepte durchschauen. So suchen Verbraucher nach objektiven Quellen, die ihnen die Entscheidung für oder gegen ein Produkt nach nachvollziehbaren Kriterien erleichtern.

Dementsprechend hoch ist der Stellenwert von Leitlinien von Verbraucherschutzorganisationen wie etwa der Stiftung Warentest, wenn es um die Frage nach dem optimalen Versicherungsschutz geht, berichtet Matthias Hansen, Vorstandsvorsitzender von Smart InsurTech. Der Betreiber der Plattform Smart Insur (Website) hat deshalb seine Beratungssoftware Smart Consult um diese Funktion erweitert. Mittels Schnittstelle greift die Lösung nun auf die qualitative Bewertung zu, die der Anwendung Smart Check zugrunde liegt.

Vorteile der Vertragsneugestaltung nutzen

Im Hinblick auf mögliche Vertragsneugestaltungen sei der verbraucherschutzkonforme Tarifvergleich ein wichtiges Instrument für die Neukundengewinnung und Kundenbindung, so Hansen. Denn wird ein Vertrag erneuert, seien oft günstigere Prämien bei besserem Versicherungsschutz möglich als bei bestehenden Verträgen – und das zu Konditionen, die näher an den Verbraucherschutzkriterien liegen.

Im Rahmen des volldigitalen Beratungsprozesses mit Unterstützung von Smart Consult kann die verbraucherschutzkonforme Bewertung derzeit für alle Sachsparten angezeigt werden, einzige Ausnahme bildet der Kfz-Bereich. Mit Hilfe der integrierten Funktionen Videoberatung und der elektronischen Unterschrift ist es zudem möglich, den Vertrag kontaktlos abzuschließen.

Mehr Sparten im Vergleich

Die nun in die Beratungssoftware integrierte Funktion stammt ursprünglich aus der Anwendung Smart Check, die auch weiterhin zur Verfügung steht. Sie ermöglicht eine transparente Qualitätsbewertung von aktuellen und alten Versicherungsverträgen nach Maßgabe deutscher Verbraucherschutzorganisationen. Auch Smart Check wurde im Zuge der Weiterentwicklung verbessert. Neu hinzu kamen die Bereiche Krankentagegeld und stationäre Krankenzusatzversicherung.

<Q>Smart Insurtech
Smart Insurtech

„Unser standortübergreifendes Team arbeitet nun am Spartenausbau. Im Fokus stehen die Bereiche Risikoleben, Berufsunfähigkeit und Private Krankenversicherung. Auch bei der Integration des Tarifchecks in die Beratungssoftware werden weitere Produktarten folgen.“

Matthias Hansen, Vorstandsvorsitzender Smart InsurTech

Inzwischen kann das Tool 16.000 Alt- und Neutarife (Basistarife zuzüglich Tarifvarianten) von mehr als 350 Versicherungsgesellschaften miteinander vergleichen. Dabei reicht die Tarifhistorie bis in die 1960er Jahre. Um die Berater zu unterstützen, zeigt Smart Check neben dem qualitativen Vergleich auch Optimierungsmöglichkeiten auf, so dass sie ihren Kunden das individuell passende Versicherungsprodukt anbieten können. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/120460 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

(Visited 219 times, 1 visits today)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.