SB & FILIALE22. Mai 2017

Diebold Nixdorf plant plattformübergreifende Mobility-Lösungen für Banken – mit neuem Partner Kony

Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf will Banken eine ‚White-Label-Mobility-Software‘ bereitstellen. Dazu werde zusammen mit Kony (Anwendungsentwicklung für Mobility-Lösungen im Enterprise-Bereich) die Softwaresuite ‚DN Mobile‘ entwickelt. Die mobile Anwendungssuite soll plattformübergreifend Daten zusammenführen und nahezu alle Kom­mu­ni­ka­tions­kanäle integrieren. Ziel sei ein einheitliches Look-and-Feel bei Mobilanwendungen für Bankkunden.

Die Digitalisierung wirkt sich auf alle Touchpoints aus; dementsprechend wollen Diebold Nixdorf und Kony Banken dabei unterstützen, den Verbraucher „in den Mittelpunkt des Service-Erlebnisses zu stellen“, heißt es in der Pressemitteilung. Die neuen mobilen Anwendungen sollen folgendes bieten:
1. ‚DN Mobile‘ werde sowohl vorkonfiguriert als auch als „Build-Your-Own“-Toolkit verfügbar sein, damit Banken schnell innovative Lösungen schaffen und ihren Kunden einen besseren Service bieten können.
2. Soll eine perfekte Anbindung durch APIs bieten: Eine offene, serviceorientierte Anwendungsplattform unterstützte neue Arten der Zusammenarbeit mit Zahlungsdienstleistern, Händlern und FinTechs.
3. Silostrukturen überwinden: Integrierte Software ermögliche Connected Commerce über SB-, POS-, Filial- und Digitalkanäle hinweg.

Diebold-Nixdorf

Die stärkere Einbindung mobiler Anwendungen wird ganz neue, innovative Möglichkeiten schaffen, die Kanäle miteinander zu kombinieren und unsere Vision des Connected Commerce in den Markt zu bringen.“

Alan Kerr, Senior Vice President Software bei Diebold Nixdorf

Im Rahmen der Partnerschaft investiert Diebold Nixdorf in eine Minderheitsbeteiligung an Kony und wird mit einem Sitz im Board of Directors vertreten sein. Zu den finanziellen Details dieser Investition wurden – wie üblich – leider keine Angaben gemacht.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=50537
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KI-Studie: Konsumenten erwarten Transparenz – sind aber bei Banken und Versicherern noch skeptisch

Pegasystems hat in der Studie "What Consumers Really Think About AI" die Einstellungen der Konsumenten zum Einsatz künstlicher Intelligenz untersucht. Die Überraschung: Die Befragten...

Schließen