ANWENDUNG26. Februar 2018

‚Emotionale Intelligenz‘ per Avatar: Daimler Financial Services zeigt KI-Chat auf dem MWC (Barcelona)

Daimler Financial Services

„Datenbasierte Empathie“ heißt der neue Schrei bei Chat-Assistenten. Daimler Financial Services (DFS) zeigt das Konzept ‚Sarah‘, einen digitalen Avatar, beim Mobile World Congress in Barcelona. Noch sei es nur eine Studie – die solle aber in Zukunft durch emotionale Intelligenz (Website mit Demo) die Verbindung zwischen Mensch und Maschine neu definieren. Zum Einsatz käme dabei Datenanalyse, Machine Learning und künstliche Intelligenz.

So wie ein persönlicher Concierge werde ‚Sarah‘ dem Kunden als digitaler Touchpoint dienen. Das sei notwendig, da das Finanzierungs- und Mobilitätsportfolio immer individueller und vielseitiger wird. Damit verändert sich auch die Steuerung des Kunden und dessen Reise durch die Angebotswelt. Hier soll ‚Sarah‘ helfen. Anders als reine Sprachassistenten könne ‚Sarah‘ darüber hinaus auch mittels Gesichtsfelderkennung nonverbale Daten des Kunden in Echtzeit erfassen.

Udo Neumann, CIO Daimler Financial Services - Spezialist für Emotionale Intelligenz
Daimler Financial Services

Wir begegnen dieser Herausforderung mit einer einzigartigen Kombination aus künstlicher und emotionaler Intelligenz. Ein digitaler Avatar wie ‚Sarah‘ dient in unserem Ökosystem für Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen als Schnittstelle zum Kunden.“

Udo Neumann, Chief Information Officer (CIO) Daimler Financial Services

Avatar SarahDFS

Bei der Bereitstellung von Dienstleistungen wie Autofinanzierung, Leasing, Versicherungen, Carsharing oder Ride-Hailing werde emotionale Intelligenz zukünftig eine entscheidende Rolle spielen, ist sich DFS sicher.

Udo Neumann: „Ein selbstständig lernender und emotional intelligenter, digitaler Avatar wird einen Paradigmenwechsel in unserem Service bewirken. Digitale Avatare werden in der Lage sein, zu lernen, unser Umfeld zu verstehen und eine emotionale Verbindung zu uns aufzubauen, indem sie uns in verschiedenen Bereichen des Lebens unterstützen.“

Daimler Financial Services arbeitet für diese Technologie mit Soul Machines (mit beeindruckendem Demo auf der Website) zusammenarbeitet. Das neuseeländische Hightech-Unternehmen mit Sitz in Auckland folgt neuen Ansätzen, die auf der Arbeit des Experten für animierte Technologie, Dr. Mark Sagar, aufbauen. Das Unternehmen will die Kundenerfahrung mithilfe dieser datenbasierten Empathie künftig völlig neu definieren.

Daimler Financial Services

Heute beginnen rund 80 % der Käufe online. Und genau dort – am ersten Kontaktpunkt – werden wir datengetriebene Empathie nutzen und eine auf jeden einzelnen Nutzer zugeschnittene Kundenerfahrung garantieren.“

Benedikt Schell, Chief Experience Officer (CXO) und Vorstandsmitglied bei Daimler Financial Servicesaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/66444 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HASPA lässt Kunden sich künftig den Wunsch-Berater auswählen – per FinTech aus Österreich!

Die Hamburger Sparkasse zählt im Lager der Sparkassen zu den...

Schließen