PRODUKTE21. Februar 2022

FinTech Finanzmining stellt Teile seiner Finanz-Analytics kostenfrei bereit

Khakimullin / Bigstock

Das in Berlin beheimatete FinTech Finanzmining stellt ab sofort Teile seiner API für die Echtzeit-Analyse von Bankkonten kostenfrei zur Verfügung – mit dem Ziel, die FinTech-Community stärker zu fördern und voranzutreiben. Das Unternehmen analysiert Finanzdaten von Unternehmen und Privatkunden in Echtzeit und könnte fürs eigene Geschäft mit diesem Angebot neue Kunden akquirieren. Ob die Rechnung aufgeht, hängt natürlich ein Stück weit davon ab, wie nutzwertig und aussagekräftig die Daten für Banken und Sparkassen sind. 

Die Freigabe von (anonymisierten und damit ohne Datenschutzverletzungen zur Verfügung stehenden) Daten betrifft insbesondere die Kategorisierung der Buchungen auf Bankkonten von Verbrauchern oder kleinen Unternehmen (KMUs). Eine solche Kategorisierung ist ein zentraler Baustein, um einen genauen Finanzstatus von Verbrauchern oder KMUs zu ermitteln, diese bei finanziellen Angelegenheiten passgenau beraten zu können, Kreditwürdigkeitsprüfungen durchzuführen oder frühzeitig den Bedarf und das Interesse an Produkten und Services zu ermitteln.

Finanzmining reichert Finanzdaten von Verbrauchern und KMUs an und stellt darauf basierende Analysen – zum Beispiel zu bestehenden Verträgen, finanziellen Verpflichtungen, künftiger Leistungsfähigkeit und künftigen Aktivitäten sowie Affinitäten zu Produkten und Marken – in Echtzeit zur Verfügung. Dies geschieht mittels einer API-Schnittstelle, ein Teil dieses Leistungsspektrums für die Kategorisierung von Buchungen auf Bankkonten ist. Über 600 Detailkategorien zeichnen so ein umfassendes und akkurates Bild von Verbrauchern und KMUs.

Finanzmining

Wir gehen diesen ungewöhnlichen Schritt, um den Erfolg der Finanz-Community entscheidend voranzutreiben. Viele FinTechs haben spannende Pläne, aber nur begrenzte Mittel, um diese zu realisieren und zu bezahlen. Mit unserer Kategorisierungstechnologie erhalten sie nun einen wertvollen Baustein für ihre Anwendungen, ohne dafür mit Kosten belastet zu werden.“

Dr. Stefan Lang, CEO Finanzmining

Das Berliner FinTech Finanzmining wurde 2019 unter anderem von Dr. Stefan Lang, dem ehemaligen Chief Digital Officer der HypoVereinsbank gegründet. Es soll Banken und FinTechs darin unterstützen, innovative Finanzanwendungen innerhalb kürzester Zeit zu erstellen. Für Banken will man Anwendungsfälle wie 360-Grad-Analysen, Kunden-KYC, automatisierte Kreditentscheidungen, die Geeignetheitsprüfung für Finanzanlagen oder die Geldwäsche- und Betrugsprävention realisieren, FinTechs sollen von vielfältigen Mehrwert-Analytics profitieren können, die nach den Worten des Unternehmens treffsicherer und detaillierter seien als mögliche Eigenentwicklungen. tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/135495
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.