ANWENDUNG9. Februar 2022

Penta: Business Banking für Signal Iduna Kunden

Signal Iduna
Screenshot WebsiteSignal Iduna

Die Neobank für KMUs, Penta, und der Versicherer Signal Iduna wollen künftig die Versicherungen und Beratung der Signal Iduna in die Penta-Plattform integrieren. Im Gegenzug wird der Versicherer die Leistungen von Penta ihren mittelständischen Versicherungskunden anbieten.

Die Partnerschaft (siehe Website) biete sich an, da beide Unternehmen einen ähnlichen Kundenstamm ansprechen und sich so mit ihren Dienstleistungen ergänzen. Bestandteil des Vertrages sei auch, dass Signal Iduna im Laufe des Jahres 2022 als Anteilseigner bei Penta einsteigt. Über die Höhe der Beteiligung wollen die beiden Unternehmen nichts sagen.

Die Iduna Dienstleistungs-Plattform “Pylot” soll ebenfalls Teil der Partnerschaft werden. Pylot helfe Betrieben dabei, ihre Online-Aktivitäten professionell zu steuern. Ausgewählte Funktionen von Pylot würden künftig in das Plattform-Angebot von Penta integriert.

Penta (Website) erhalte über Signal Iduna breiten Zugang zum Handwerk und dem Handel. Und die Kunden der Neobank könnten ihre Unternehmen wie auch sich selbst mit Produkten und der Beratung von Signal Iduna (Website) gegen betriebliche und private Risiken absichern. Die Erweiterung um Versicherungsleistungen sei für Penta ein wichtiger Schritt dahin, ihren Kunden – darunter viele Handwerker und Freiberufler – eine “Rundum-Versorgung” zu bieten.

Penta

Wir gehen heute den nächsten großen Schritt, die digitale Plattform für die Finanzen von Selbstständigen und mittelständischen Firmen zu schaffen. Die Kooperation mit Signal Iduna öffnet uns ganz neue Wege zu unseren Zielgruppen und sie wird die Bekanntheit von Penta im deutschen Mittelstand weiter steigern.“

Markus Pertlwieser, CEO von Penta

ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/134744
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.