INSURTECHS UND VERSICHERER4. September 2017

Startups und Versicherungs­branche vernetzen: InsurLab Germany geht in Köln an den Start

Stadt Köln

Nach einer gut dreimonatigen Vorbereitungszeit seit Gründung des InsurLab Germany e.V. geht die Initiative nun auch operativ an den Start. Die Initiative bietet im Herbst eine ganze Reihe unterschiedlicher Veranstaltungsformate an.

Das InsurLab Germany ist eine neu gegründete Plattform zur Vernetzung von Startups aus dem InsurTech-Bereich mit der Versicherungswirtschaft. Die Initiative wurde als erster InsurTech-Hub in das de:hub-Netzwerk des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie aufgenommen. Der ursprüngliche Anstoß kam aus der Stadt Köln, von Oberbürgermeisterin, IHK, Universität und TH. Inzwischen ist der InsurTech-Hub in die Trägerschaft des InsurLab Germany e.V. übergegangen, der von zahlreichen Versicherern, Hochschulen und Startups aus dem gesamten Bundesgebiet getragen wird.

InsurLab Germany

Die breite Resonanz der deutschen Versicherungen auf die neuen Themen in der Ver­sicher­ungs­wirt­schaft mit den angrenzenden Bereichen Gesundheit, Automotive, ICT, Banking, Immobilien sowie Dienstleistungen macht InsurLab Germany national, aber auch mit seinen internationalen Verbindungen zu einem zentralen Anlaufpunkt für Startups, Versicherungen und Investoren.“

Dr. Mathias Bühring-Uhle, Vorstandsvorsitzender des InsurLab Germany

Event-Reihe des InsurLab Germany

Nun startet die Initiative eine ganze Reihe von Events:

1. Das InsurLab Germany InsurTech Village auf dem Pirate Summit im September,
2. ein Roundtable-Gespräch zum Thema „Next-Gen-Versicherungen = Alles Digital? Alles InsurTechs?“ ebenfalls im September,
3. die InsurLab Germany InsurTech Conference im Rahmen der Startupcon im Oktober sowie
4. einen hochkarätigen Pitch-Day im November. An diesen Pitch-Day wird sich auch die feierliche Eröffnung des InsurLab Germany anschließen mit hochkarätigen Gästen aus der Politik, der Versicherungswirtschaft und der Startup- und Venture-Capital-Szene.

Im Laufe des 4. Quartals wird die Initiative ihr neues Quartier, das Gründerzentrum für InsurTech-Unternehmen, im ehemaligen Carlswerk in Köln-Mülheim beziehen.

Das InsurLab Germany fördere die digitale Trans­for­mation der deutschen Versicherungswirtschaft. Dafür bringe es etablierte Unternehmen mit Startups aus dem In- und Ausland zusammen. Gemeinsam mit innovativen nationalen und internationalen Gründerinnen und Gründern sollen in Köln digitale Potenziale der Versicherungswirtschaft in Feldern wie Artificial Intelligence, Big Data, Blockchain, e-Health, e-Payment, Internet of Things und Virtual Reality erschlossen und die Versicherungswirtschaft der Zukunft gestaltet werden.

Außerdem soll es seinen Mitgliedern den Zugang zu neuen Talenten der digitalen Welt ermöglichen und trage so zur Schaffung neuer, innovativer Arbeitsplätze und zur Zukunftssicherung existierender Arbeitsplätze bei.

Bereits knapp 30 Mitglieder an Bord

Getragen wird die Initiative vom InsurLab Germany e.V., dem inzwischen knapp 30 Mitglieder angehören. Auf der Gründungsversammlung Dr. Mathias Bühring-Uhle (Gothaer), Ulrich Pasdika (Gen Re) und Dr. Walter Botermann (Alte Leipziger Hallesche) in den Vorstand gewählt.

Die Initiative wird im 4. Quartal ihr Gründerzentrum für InsurTech-Unternehmen auf dem Gelände des ehemaligen Carlswerks in Köln-Mülheim eröffnen. Aktuell werden die wichtigsten Positionen im Team besetzt, beginnend mit der Geschäftsführung. In der Übergangszeit bis zur Verpflichtung eines Geschäftsführers wird das Team von Dr. Torsten Oletzky, ehemals Vorstandsvorsitzender ERGO Versicherungsgruppe, koordiniert.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=56407
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

giropay weiter in der Offensive: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB) jetzt via giropay buchbar

Offenbar beflügelt die bankeninterne Konkurrenz das Geschäft: Seit diesem Monat können deutsche Kunden Bahntickets bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) – wie beispielsweise München-Wien mit...

Schließen