Diebold Nixdorf - Vertriebseffizienzanalyse - Das Ende vom Prinzip Zufall
PRODUKTE9. Oktober 2017

Versicherungsmanager Clark berechnet die Rentenlücke und gibt Tipps zur Vorsorge

Clark

Die App zum Ver­sicherungs­ma­na­ge­ment Clark bietet künftig eine Funktion, mit der Nutzer ihre individuelle Rentenlücke berechnen können. Möglich macht das ein in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern entwickelter Algorithmus. Die Nutzer erfahren so, welchen Nettobetrag sie im Alter voraussichtlich zur Verfügung haben werden und sehen die Lücke zum gewünschten und benötigten Einkommen. Alle Rentenbausteine – also gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge, sowie das vorhandene Vermögen – werden dabei berücksichtigt. Damit bietet Clark nach eigenen Angaben die erste umfassende Renten-Lösung in Europa.

Wie viel Rente bekomme ich im Alter? – eine Frage, die immer mehr Deutschen Sorge bereitet. Laut einer Studie der Postbank befürchten demnach fast zwei Drittel aller Deutschen, dass ihre Rente nicht für die Sicherung des Lebensstandards im Alter reichen wird. Dabei wissen viele Deutsche nicht einmal, wie viel Rente sie im Alter überhaupt zu erwarten haben, geschweige denn, wie sie ihre Rentensituation verbessern können. Clark bietet dafür die erste digitale und umfassende Renten-Lösung in Europa.

Renten-Cockpit für Clark ein geschickter Schachzug

Für Clark, die unter anderem mit der PSD Bank Hannover, der ING Diba sowie der Online-Bank N26 kooperieren, ist das neue Renten-Cockpit eine hervorragende Möglichkeit, ein umfassenderes Bild vom Kunden zu bekommen, um ihm entsprechende Produkte anbieten zu können. Denn während die diversen am Markt aktiven Versicherungs-Apps meist nur über die aktiven Verträge Bescheid wissen, ist für ein aussagekräftiges Bild in Sachen Rentenanwartschaften naturgemäß deutlich mehr erforderlich. Insofern ist die neue Funktion eine Win-win-Situation: Der Kunde bekommt eine Einschätzung zu seiner Rentenlücke, die Betreiber der Clark-App bekommen wertvolle Einsichten und haben so die Chance, passende Vorsorgeangebote zu vermitteln.

In Kooperation mit Finanzinstituten und Wissenschaftlern hat der digitale Versicherungsmanager ein innovatives Renten-Cockpit entwickelt. Hier werden alle Bausteine der Rente einfach und übersichtlich dargestellt: Die gesetzliche Rentenversicherung, die private Altersvorsorge, die betriebliche Altersvorsorge und das eigene Vermögen sowie die Gesamtsumme, die als Rente potenziell zu erwarten ist. Damit erhalten Clark-Kunden endlich Transparenz über die eigene Rentensituation und können diese direkt online am Computer oder per App verbessern.

Unsere Kunden sehen erstmalig, welchen Netto-Betrag sie im Alter wirklich zur Verfügung haben und können gemeinsam mit persönlichen Renten-Experten ihren individuellen Vorsorgeplan entwickeln.“

Dr. Christopher Oster, Co-Founder & CEO von Clark

Nutzer laden ihre bestehenden Renten-Dokumente (betriebliche Altersvorsorge, gesetzliche Altersvorsorge, private Altersvorsorge) einfach und bequem mit dem Smartphone oder an ihrem Computer hoch. Zusätzlich kann das im Ruhestand gewünschte Vermögen angegeben werden. Aus den Informationen der Vertragsunterlagen und dem gewünschten Einkommen im Alter errechnet das Prognosemodell das zu erwartende Netto-Einkommen im Renteneintrittsalter. Steuern und Abgaben werden bei der Berechnung berücksichtigt und abgezogen, soweit sie dem heutigen Stand entsprechen.

Demographiedaten fließen in Berechnung ein

Darüber hinaus fließen Inflationserwartungen, die Demographika (Geburtsdatum, Geschlecht, Anzahl der Kinder, Art der Krankenversicherung, Kirchenmitgliedschaft, Postleitzahl), die Besteuerungsart der einzelnen Produkte und die individuelle Steuer- und Abgabenlast in die Berechnung mit ein.

Die genauen Kriterien und Rahmenwerte wurden in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und anhand verfügbarer Rentenprognosen erarbeitet. Die Tarifinformationen, das zu erwartende Netto-Einkommen im Alter und die Rentenlücke werden dem Kunden transparent und übersichtlich in seinem Clark-Account angezeigt. Falls eine Vorsorge-Lücke besteht, zeigt Clark konkrete Handlungsempfehlungen zur Schließung der Lücke auf. Auf Wunsch stehen persönliche Renten-Experten zur Verfügung. Gut zu wissen: Für Clark-Kunden wird das neue Renten-Cockpit ab sofort automatisch freigeschaltet, Neukunden können sich unter https://www.clark.de anmelden. tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=58380
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zwei Millionen neue Kunden mit neuen IT-Systemen? Interview Ole Franke, Commerzbank

Die Commerzbank will zwei Millionen neue Kunden gewinnen, die IT modernisieren und sogar mehr Filialen eröffnen. Wie dieser Digitalisierungs-Spagat gelingen soll, haben wir Ole Franke,...

Schließen