STRATEGIE15. April 2021

VR Payment und Computop bilden Allianz für Zahlungsdienstleistungen

Zwei deutsche Zahlungsdienstleister werden künftig kooperieren, um gemeinsam im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Insbesondere der durch die Pandemie beschleunigten Integration von stationärem Geschäft und Online-Handel wollen die beiden Partner durch die Kombination ihrer Angebote besser gerecht werden.

Omnichannel-Paymentlösungen stehen im Fokus der Allianz von VR Payment und Computop<Q> VR Payment, Computop, Merhan Saeed / Pixabay
Omnichannel-Paymentlösungen stehen im Fokus der Allianz von VR Payment und Computop VR Payment, Computop, Merhan Saeed / Pixabay

 

Bereits seit einigen Jahren schreitet die Verschmelzung der On- und Offline-Vertriebswege im Handel voran. Die Pandemie hat diesen Trend noch einmal verstärkt: Click and Collect, Instore-Bestellungen oder Instore-Umtausch von Online-Lieferungen werden von immer mehr Handelsunternehmen angeboten. Für die Zahlungsabwicklung ergeben sich daraus komplexe Anforderungen, gleichzeitig bietet dieses Marktsegment attraktive Wachstums-Chancen. Das zeigen auch die Aktivitäten von Anbietern wie Adyen, Concardis, Payone, Stripe und Unzer. Zudem haben einige traditionelle Banken ihre frühere Abkehr vom Payment revidiert.

Mit ihrer Kooperation wollen VR Payment und Computop zum einen den Kunden ein attraktives Angebot machen, zum anderen gemeinsam dem internationalen Wettbewerb Paroli bieten.

350 Zahlarten integriert

Die technische Basis für das gemeinsame Angebot liefert Computop mit seiner Plattform Paygate. VR Payment bindet diese Zahlungsplattform Zug um Zug an, um das Online-Geschäft der Kunden mit modernen Omnichannel-Services zu unterstützen. Nach Angaben von VR Payment sollen künftig über 350 Zahlarten aus aller Welt sowie Kreditkartenakzeptanz über Europa hinaus möglich werden. Dies vergrößere die internationale Reichweite und erleichtere das grenzüberschreitende Geschäft. Umgekehrt profitiert Computop von den Acquiring-Leistungen von VR Payment (Website) und dessen Expertise im stationären Geschäft.

<q>VR Payment
VR Payment

„Computop ist für uns der ideale Partner. Das Unternehmen ist hoch kompetent im Onlinegeschäft und hat als einziger deutscher PSP auch eine Zulassung als Netzbetreiber. Computop versteht unser Geschäft und wir können mit ihm sehr schnell leistungsstarke Omnichannel-Angebote für unsere 150.000 Kundenanschlüsse entwickeln.“

Carlos Gómez-Sáez, CEO von VR Payment

Ausgangspunkt für tiefere Kooperation

Computop-CEO Ralf Gladis verweist auf die kombinierte Stärke der beiden Unternehmen. Im Jahr 2020 habe man rund 400 Millionen Transaktionen abgewickelt, ähnlich viele Zahlungsvorgänge seien über VR Payment gelaufen. Gemeinsam bilde man ein relevantes Volumen im Zahlungsverkehr ab.

<Q>Computop
Computop

„Mit VR Payment freuen wir uns über den Zahlungsspezialisten der genossenschaftlichen Finanz-Gruppe auf unserer Zahlungsplattform, die 2020 rund 14 Mrd. Euro an Online-Einkäufen in Europa abgewickelt hat.“

Ralf Gladis, Gründer und CEO von Computop

Die nun verkündete Allianz könnte in Zukunft noch ausgeweitet werden. Beide Unternehmen legten Wert auf Innovation und prüften auch auf diesem Gebiet Kooperationsmöglichkeiten, teilten die beiden Partner mit. Sie benennen sogar bereits mögliche Technologien, die sich für einen solchen Schritt eignen könnten. Demnach konzentriert sich VR Payment derzeit unter dem Stichwort „Next Level Point of Sale” vor allem auf neue Lösungen für den Checkout und den kassenlosen Store. Computop arbeitet unter anderem an biometrischen Verfahren für das Kunden-Login mit händlergesteuerter Authentifizierung. In Zukunft sollen auch hier mögliche gegenseitige Ergänzungen geprüft werden. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/119559 
 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.