ANWENDUNG14. Juni 2022

Western Union setzt auf SaaS-Banking von Mambu

Die Cloud-Banking-Plattform Mambu hat sich mit Western Union zusammengetan, um seine SaaS-Lösung in die digitalen Angebote des Anbieters von Auslandsüberweisungen zu integrieren. Sowohl die App als auch die europäischen Online-Services sollen von der Kooperation profitieren.

Das Berliner Fintech Mambu hat mit seiner SaaS-Banking-Lösung eine breite Kundenbasis erreicht: 230 Finanzinstitute in 65 Ländern.<q>Mambu</q>
Das Berliner FinTech Mambu hat mit seiner SaaS-Banking-Lösung eine breite Kundenbasis erreicht: 230 Finanzinstitute in 65 Ländern.Mambu

 

Das deutsche FinTech Mambu (Website) stellt nach dem SaaS-Modell (Software as a Service) technologische Infrastruktur für Banken und Finanzdienstleister bereit. Nach eigenen Angaben erreicht das Berliner Unternehmen über 230 Banken und Finanzinstitute täglich 70 Millionen Nutzer. Mit dem Kooperationspartner Western Union sollen es künftig noch mehr werden.

Der Spezialist für internationale Geldtransfers in zahlreichen Währungen integriert die Technologien von Mambu sowohl in seine Multi-Currency-Wallet als auch in die Banking-Plattform von Western Union in Europa. So basiert nun Western Unions digitale Banking-App WU+ auf Mambus Cloud-Banking-Software. Diese vereint eine Reihe von Funktionen, um Geld zu bewegen, Bankkarten zu verwalten und Transaktionen anzuzeigen.

Modulare Banking-Technologie

Mambu setzt auf einen Composable-Ansatz, mit dem unabhängige Komponenten, Systeme und Konnektoren in beliebigen Konfigurationen kombiniert werden können. Man gebe Western Union die volle Kontrolle über die Bereitstellung neuer Bankprodukte und -dienstleistungen, die einfach zu konfigurieren und in externe Anwendungen integrierbar seien, teilt das FinTech mit. Beispielsweise könnten Kunden jetzt in der mobilen WU-App Kunden in wenigen Minuten ein neues Konto einrichten, ein Abonnementmodell wählen und das Konto sofort nutzen. Western Union erwartet, die transaktionale Beziehung zu den Nutzern enger und kundenorientierter gestalten zu können.

<Q>Western Union
Western Union

Unser Ziel ist es, unseren Kunden marktführende Finanzlösungen zu bieten. Durch die Partnerschaft mit Mambu haben wir unsere digitalen Bankprodukte und Dienstleistungen zunächst in Europa, in Deutschland und Rumänien, aufgebaut.“

Thomas Mazzaferro, Chief Data & Innovation Officer bei Western Union

Der WU-Manager lobt die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Technologie-Lieferanten. Das Team von Mambu und Western Union habe sich in einer wirklich kooperativen Partnerschaft zusammengefunden, um die Ambitionen von Western Union im Bereich der Finanzdienstleistungen zu beschleunigen und gleichzeitig ein skalierbares und Cloud-agnostisches Produkt zu entwickeln.

Cloud auf dem Vormarsch

Eugene Danilkis, einer der Mitbegründer des Berliner FinTechs, sieht beim Thema Cloud-Einführung in der Finanzbranche einen Wendepunkt erreicht. Dazu haben nicht zuletzt die Kunden von Mambu beigetragen, darunter N26, BancoEstado, OakNorth, Raiffeisen Bank, ABN AMRO, Bank Islam und Orange Bank. 

<Q>Mambu
Mambu

Große Finanzinstitute haben einen globalen Trend zur Umstellung auf Cloud-native Tech-Stacks eingeleitet und werden Teil des Ökosystems. Western Union hat sich für die Cloud entschieden, weil das Unternehmen erkannt hat, dass die Finanzinstitute der Zukunft ihre Kunden mit herausragenden neuen Produkten ansprechen müssen.“

Eugene Danilkis, CEO Mambu

Man wolle einen Beitrag dazu leisten, dass Western Union seine Kunden mit modernen und sicheren Bankdienstleistungen begeistern wird. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/142128
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.